HOME

gemuese: Bulgur-Gemüse-Pilaw

Selleriestangen längs vierteln und würfeln; auch die zarten grünen Blätter des Selleries¶verwenden, dabei ein paar Blätter zur Dekoration zurücklassen.

Für 4–6 Personen

200 g Augen-Bohnen (black-eye beans);

4 Frühlingszwiebeln; 1 kleiner Stauden-

sellerie; 400 g Möhren; 3 Knoblauchzehen;

1 großes Bund glatte Petersilie; 6 EL Olivenöl; 250 g Bulgur (grob); Salz; schwarzer Pfeffer; 400 ml Instant-Gemüsebrühe

Zubereitung

Bohnen mit 1/2 l ungesalzenem Wasser aufkochen und bei geringer Hitze zugedeckt 20–30 Minuten köcheln. Herd ausschalten, Bohnen zugedeckt lassen, bis sie die Flüssigkeit absorbiert haben.

Frühlingszwiebeln und Staudensellerie putzen und waschen. Von den Frühlingszwiebeln das Weiße und Hellgrüne in

1 cm dicke Scheiben schneiden. Selleriestangen längs vierteln und würfeln; auch die zarten grünen Blätter des Selleries

verwenden, dabei ein paar Blätter zur Dekoration zurücklassen. Möhren schälen, längs vierteln und ebenfalls in Würfel schneiden. Knoblauch pellen und fein würfeln. Petersilienblätter grob hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz darin andünsten. Das restliche Gemüse dazugeben und 4–5 Minuten unter Wenden andünsten. Bulgur dazugeben und unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Gemüsebrühe auffüllen und ca. 3 Minuten kochen. Den Bulgur bei geringer Hitze 20 Minuten ausquellen lassen – dabei ein doppelt gefaltetes Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel legen, damit sich alle überflüssige Feuchtigkeit darin fangen kann. Dann Bohnen und die Hälfte der Petersilie vorsichtig unterheben, Topf wieder mit Tuch und Deckel verschließen und weitere 10 Minuten ausquellen lassen.

Alles mit einer Gabel auflockern und in eine vorgewärmte Schüssel füllen. Mit der restlichen Petersilie und den zurückgelassenen Sellerieblättern bestreuen.

Dazu passen kurz gebratenes Lammrückenfilet oder Lammkoteletts.

Zubereitungszeit:

11/2 Stunden