HOME

fisch: Tunfischsteaks mit Ingwersauce

Pilzstiele abschneiden und wegwerfen. Frühlingszwiebeln in Ringe, Pilzhüte in dünne Scheiben schneiden. Beide mit Kokosraspeln in 2 EL Öl bei starker Hitze 2–3 Minuten anbraten.

Für 4 Personen

1 Limette; 50 g frischer Ingwer; 3 Knoblauchzehen;

1 grüne Chilischote; Salz; 10 EL Öl; 1 kg grüner Spargel;

200 g Shiitakepilze; 200 g Frühlingszwiebeln; 3 EL Kokosraspel;

4 EL süße Chilisauce; 1 EL dunkles Sesamöl;

8–10 runde Reisblätter für Frühlingsrollen (21 cm Ø);

4 Tunfischsteaks à 250 g; 1 Bund Koriandergrün; 2 EL Sesam, geröstet

Limettenschale fein abreiben, 4 EL Saft auspressen. Ingwer schälen. Knoblauch pellen. Chili entkernen. Alles fein hacken und mit Limettenschale und -saft, etwas Salz und 4 EL Öl verrühren.

Spargel im unteren Drittel schälen, in Salzwasser ca. 5 Minuten bissfest kochen, danach in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. 5 EL Spargelwasser zur Ingwersauce rühren.

Pilzstiele abschneiden und wegwerfen. Frühlingszwiebeln in Ringe, Pilzhüte in dünne Scheiben schneiden. Beide mit Kokosraspeln in 2 EL Öl bei starker Hitze 2–3 Minuten anbraten, die süße Chilisauce unterrühren, salzen und abkühlen lassen.

Spargel halbieren und mit Salz und Sesamöl würzen. Jeweils 2 Reisblätter beidseitig mit etwas lauwarmem Wasser einpinseln. Sobald sie geschmeidig sind, je 2 EL Pilzfüllung auf die Mitte verteilen und 6–8 Spargelstücke darauf legen. Die Teigseiten überschlagen und alles aufrollen. So nacheinander 8 Röllchen fertig stellen.

In 2 schweren Pfannen 4 EL Öl gut erhitzen. Die Steaks salzen und auf jeder Seite 4 Minuten braten. Inzwischen Koriander grob hacken. Die Steaks mit den Röllchen anrichten. Sesamsaat mit der Ingwersauce verrühren, die Steaks damit beträufeln und mit Koriandergrün bestreuen.

Zubereitungszeit:

1 Stunde, 15 Minuten

Tipp

: Reisblätter reißen leicht, darum ein paar in Reserve halten.