gemuese Pellkartoffeln mit orientalischem Quark


Feta fein zerkrümeln. Kräuter von den Stielen zupfen, einige Blättchen zur Dekoration beiseite legen, den Rest fein hacken.

Zutaten für 4 Personen

200 g Zwiebeln; 3 Knoblauchzehen; 16 fest

kochende Kartoffeln (à ca. 180 g); 1 EL Kreuzkümmelsamen; 1 EL Korianderkörner; Salz; 40 g Walnußkerne; 100 g Feta-Käse;

3 Zweige Minze; 1/2 Bund glatte Petersilie; 500 g Sahnequark (40 %); 50 g Tahin (Sesampaste); 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen;

1 EL grobes Meersalz; 1 EL Schwarzkümmel; 1 TL Paprikapulver (scharf)

Zubereitung

Zwiebeln pellen, längs vierteln. Knoblauch pellen, 2 Zehen grob hacken,

1 durchpressen. Kartoffeln gut waschen und ungeschält mit Zwiebeln, gehacktem Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander und Salz in einem zugedeckten Topf knapp mit Wasser bedeckt garen.

Inzwischen Walnusskerne in einer trockenen Pfanne unter Wenden rösten, danach grob hacken. Feta fein zerkrümeln. Kräuter von den Stielen zupfen, einige Blättchen zur Dekoration beiseite legen, den Rest fein hacken. Quark mit Tahin, durchgepresstem Knoblauch, Salz und gemahlenem Kreuzkümmel glatt rühren. Nüsse, Feta und Kräuter untermischen.

Grobes Salz, Schwarzkümmel und

Paprikapulver mischen. Zurückgelegte Kräuter grob zerzupfen. Kartoffeln pellen, mit einer Gabel aufbrechen, mit der Salzmischung würzen und den Quark darauf verteilen. Mit den zerpflückten Kräutern bestreut servieren.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker