HOME

gemuese: Schneidebohnen mit Kokosmilch

Die Senfkörner darin anrösten, bis sie aufplatzen und springen (evtl. einen Deckel auf den Topf legen).

Für 6–8 Personen

750 g Schneidebohnen; 200 g Zwiebeln;

2 Knoblauchzehen; 40 g frischer Ingwer;

2 grüne Chilischoten; 60 g Butterschmalz;

2 TL schwarze Senfkörner;

3 frische Lorbeerblätter;

3 TL Salz; 1 TL Kurkuma;

150 ml Kokosmilch, ungesüßt (Asienladen)

Zubereitung

Bohnen waschen, putzen und schräg in ca. 2 cm breite Stücke schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Ingwer schälen. Die Chilischoten längs aufschlitzen und entkernen, alles würfeln.

Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Die Senfkörner darin anrösten, bis sie aufplatzen und springen (evtl. einen Deckel auf den Topf legen). Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazurühren und 4–5 Minuten andünsten. Bohnen, Lorbeerblätter, Ingwer und Salz dazugeben, rühren und im geschlossenen Topf 10–12 Minuten garen. Kurkuma mit Kokosmilch verrühren, zu den Bohnen gießen und weitere 7–8 Minuten offen fertig garen. Die Bohnen als Beilage zum Reis servieren.

Zubereitungszeit:

45 Minuten.

Tipp:

Die Kokosmilch in der ungeöffneten Dose für 6–8 Minuten in ein heißes Wasserbad stellen und gut durchschütteln, damit sich Fett und Wasser verbinden.