HOME

Küchentipp: Mit dieser Zubereitung kann man das Meiste aus Eiern herausholen

Es gibt wohl kaum ein Lebensmittel, das man vielfältiger zubereiten kann als Eier. Aber gibt es eine Zubereitungsweise, die optimal ist? Wir geben einen Überblick.

Gesunde Ernährung: Wie viele Eier pro Woche sind gesund?

Lange wurden Eier - vor allem auch das Eigelb - verteufelt. Dabei sind sie wahre Nährstoffbooster. Mit Ausnahme von Vitamin C enthalten Eier alle Vitamine und Nährstoffe, die der Körper braucht. Zudem stecken wertvolle Proteine und Fette im Eigelb. Aber mit welcher Zubereitungsweise holt man die meisten Nährstoffe aus Eiern heraus?

Rohes Ei

Beginnen wir mit dem rohen Ei. Eigentlich gäbe es in puncto Nährstoffe keine bessere Variante, als das Ei roh zu verzehren. Nur so gehen keine Inhaltsstoffe verloren wie beispielsweise beim Kochvorgang. Wäre da nur nicht die Gefahr durch Salmonellen. Deshalb ist der Verzehr von rohem Ei nur bedingt empfehlenswert. 

Rezept-Video: Himmlische Eggs Benedict – besser kann ein Frühstück nicht beginnen

Pochiertes Ei

Wer sein Ei pochiert, verwendet kaum Fett und nimmt dadurch auch weniger Kalorien zu sich. Wer es also klassisch und zudem gesund mag, sollte Eier pochieren. Wie das geht, erfahren Sie hier!

Gekochtes Ei

Es gibt wohl keine einfachere Möglichkeit ein Ei zuzubereiten als es zu kochen. Zudem zählt es zu den gesündesten Varianten. Das Eigelb bleibt intakt und Nährstoffe bleiben weitesgehend erhalten. Dennoch gilt: Wer Eier erhitzt, entfernt dadurch wichtige Nährstoffe aus dem Eigelb. 

Rührei

Wer Kalorien einsparen möchte, verquirlt seine Eier ohne Milch oder Sahne. So hat das Ei fast genauso viele Kalorien wie ein gekochtes Ei. 

Frühstück: Diese zehn Ei-Rezepte sollten Sie ausprobieren
Ei in Avocado gebacken Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch lecker zu gleich. Dafür müssen Sie die Avocado entkernen und etwas vom Avocadofleisch entfernen. Dann einfach das Ei hineinschlagen und bei 200 Grad 15 Minuten im Ofen backen. Würzen nicht vergessen!

Ei in Avocado gebacken Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch lecker zu gleich. Dafür müssen Sie die Avocado entkernen und etwas vom Avocadofleisch entfernen. Dann einfach das Ei hineinschlagen und bei 200 Grad 15 Minuten im Ofen backen. Würzen nicht vergessen!

Spiegelei

Beim Braten in der Pfanne entstehen schnell hohe Temperaturen. Dementsprechend gehen wichtige Nährstoffe verloren. Wer nicht zu viel Fett in die Pfanne geben möchte, sollte eine Bratpfanne mit Non-Stick-Beschichtung verwenden. Es empfiehlt sich, auf gesündere Fette wie beispielsweise Kokosöl zurückzugreifen.

Wer auf ungewünschte Kalorien beim Eigenuss verzichten möchte, sollte weder Fett noch Milch oder Sahne verwenden. Daher ist es am besten, das Ei möglichst unverarbeitet zu verzehren.

Themen in diesem Artikel