HOME

Kalorienbomben in leicht: So nehmen Sie Ihren Lieblingsgerichten die Kalorien weg

Nudeln, Eis und Schokomuffins schmecken eigentlich immer. Wären da nicht die vielen Kalorien. Mit welchen Alternativen Sie diese ganz einfach ersetzen können, erfahren Sie hier.

Der wohl beste Weg aus einer kalorienreichen Pasta eine gesunde Alternative zu zaubern: Zucchini-Nudeln. Wie die gelingen, können Sie hier sehen!

Der wohl beste Weg aus einer kalorienreichen Pasta eine gesunde Alternative zu zaubern: Zucchini-Nudeln. Wie die gelingen, können Sie hier sehen!

Für unsere Körper ist die wichtigste Energiequelle Kohlenhydrate. Die bringen den inneren Motor bei uns erst so richtig zum Laufen und sorgen dafür, dass der Mensch am Leben erhalten wird. Unter anderem brauchen wir Zucker, der in Lebensmitteln wie Mehl, Nudeln oder Kartoffeln enthalten ist. Aber auch Fette und sogar Eiweiße können in Energie umgewandelt werden. Manch einer isst aber mehr, als sein Körper überhaupt benötigt – weil das Essen beispielsweise so gut schmeckt. Die Folge ist klar: Man nimmt zu und ist anfälliger für Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes.

Wie viele Kalorien eine Person wirklich braucht, hängt unter anderem davon ab, wie hoch der Grundumsatz ist. Das bedeutet, wie viel Energie ein Körper braucht, um überlebensfähig zu bleiben. Ein weiterer Faktor ist die körperliche Aktivität. Wer Sport macht und sich regelmäßig bewegt, darf also mehr essen als jemand, der viel sitzt und abends auf dem Sofa liegt.

Kreativer Verbraucherschutz: Wenn statt Produktnamen die Kalorienanzahl locken würde


Hätten Sie's gewusst?: So viele Kalorien stecken in deutscher Hausmannskost
Halbes Hähnchen mit Pommes frites  Kilokalorien pro 100 Gramm: Hähnchen: etwa 221; Pommes frites: etwa 329. Gesamt: 550  So wird ein 65 Kilogramm schwerer Esser sie wieder los: etwa zwei Stunden Wasseraerobic

Halbes Hähnchen mit Pommes frites

Kilokalorien pro 100 Gramm: Hähnchen: etwa 221; Pommes frites: etwa 329. Gesamt: 550

So wird ein 65 Kilogramm schwerer Esser sie wieder los: etwa zwei Stunden Wasseraerobic


So wird der Grundumsatz berechnet

Seinen täglichen Bedarf kann man übrigens ganz leicht selbst ausrechnen. Die Formel lautet:

  • Körpergewicht in Kilogramm
  • multipliziert mit 24 Stunden
  • multipliziert mit dem geschlechtstypischen Verbrauch: Frauen 3,5 Kilojoule, Männer 4,2 Kilojoule

Eine Frau, die zum Beispiel 60 Kilogramm wiegt, braucht täglich mindestens 5040 Kilojoule, das sind rund 1200 Kilokalorien. Ein 80 Kilogramm schwerer Mann verbrennt ruhend 8064 Kilojoule oder rund 1927 Kilokalorien. Der Richtwert besagt, dass Frauen nicht mehr als 2000 Kilokalorien pro Tag zu sich nehmen sollen, Männer etwa 2500 Kilokalorien.

Lieblingsgerichte in leicht

Wir verraten Ihnen, wie Sie aus kalorienreichen Gerichte, leichte Alternativen zaubern können. Die mindestens genauso lecker sind. Welche das sind, erfahren Sie in folgender Bilderstrecke.

Themen in diesem Artikel