HOME

suppen: Kartoffelsuppe mit Majoran

Die Suppe in tiefe Teller oder in rustikale Suppentassen geben und vor dem Servieren mit den Majoranblättchen bestreuen

ZUTATEN FÜR VIER PERSONEN

175 g magerer Speck ohne Knorpel, aber mit Schwarte; 1/2 Bund Majoran; 1/2 EL Öl; 300 g fest kochende Kartoffeln; 50 g Zwiebeln; 3/4 l helle Fleischbrühe; 100 g Möhren; 100 g Sellerie; 50 g Porree; 1/4 l Schlagsahne; weißer Pfeffer aus der Mühle; Salz

Zubereitung

1 Schwarte vom Speck abschneiden, Speck würfeln. Majoranblättchen zupfen und beiseite legen, die Stiele mit Küchengarn zusammenbinden.

2 Die Speckschwarte in einem Topf in Öl ausbraten, Speckwürfel zugeben und mit anbraten.

3 Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen und würfeln, beides hinzugeben und verrühren.

4 Fleischbrühe zugießen und die Majoranstiele zugeben. Aufkochen und bei milder Hitze zugedeckt 25 Minuten köcheln.

5 Schwarte und Majoranstiele aus der Brühe nehmen. Das restliche Gemüse putzen, fein würfeln und hinzugeben. Auf ausgeschalteter Kochplatte 10 Minuten ziehen lassen.

6 Kartoffeln und das fast rohe Gemüse in ein Sieb gießen, die Brühe auffangen und wieder in den Topf geben.

7 Speck, Kartoffeln und Gemüse durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen, mit der Brühe mischen, Sahne zugießen und unter Rühren aufkochen.

8 Mit Pfeffer und nur sehr wenig Salz würzen, da das Gericht bereits durch den Räucherspeck gewürzt ist.

9 Die Suppe in tiefe Teller oder in rustikale Suppentassen geben und vor dem Servieren mit den Majoranblättchen bestreuen.

Beilage Geröstetes Weißbrot.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(