HOME

Restaurant muss schließen: Tod im Sterne-Restaurant: Spanierin stirbt nach Abendessen mit ihrer Familie

18 Menschen klagten nach einem Essen in einem spanischen Sterne-Restaurant über Übelkeit und Durchfall. Eine Frau bezahlte das Essen mit ihrem Leben. War ein Pilz daran Schuld?

Frau stirbt nach Abendessen im Sternerestaurant

Sind Morcheln der Grund für die Todesursache?

Getty Images

Eine 46-jährige Spanierin wollte mit ihrem Mann und ihrem 12-jährigen Sohn eigentlich nur im Sterne-Restaurant "Riff" in Valencia ein schönes Abendessen genießen. Das Essen bezahlte sie mit ihrem Leben. 15 weitere Menschen zeigten Symptome einer Lebensmittelvergiftung nach der Mahlzeit, aber fingen sich schnell wieder. Das Restaurant ist derweil geschlossen, Untersuchungen laufen. Was war passiert?

Es handele sich eigentlich um eine klassische Lebensmittelvergiftung, wie die regionale Gesundheitsbehörde gegenüber der Zeitung "El Pais" bestätigt. Bereits am 17. Februar war die Familie zu Gast. Zuerst litten die Drei unter Übelkeit und Durchfall. Die anderen Personen, die zu Gast waren, klagten über die gleichen Anzeichen. Vater und Sohn erholten sich schnell, nicht so die Mutter, ihre Symptome waren stärker.

Lebensgefahr: Vorsicht! Diese Pilze machen blind, zersetzen die Nieren oder sind tödlich giftig
Rosa Rettich-Helmling  Gut zu wissen: Alle Rettich Helmlinge gelten als leicht giftig, der Rosa Rettich-Helmling enthält aber die höchste Giftkonzentration. Der Wirkstoff Muscarin führt zu Sehstörungen, Speichelfluss. In schwerwiegenden Fällen sogar zum Herzversagen. Der einzige Hoffnungsschimmer: Für lebensbedrohliche Symptome muss man große Mengen des Pilzes verspeisen.

Rosa Rettich-Helmling

Gut zu wissen: Alle Rettich Helmlinge gelten als leicht giftig, der Rosa Rettich-Helmling enthält aber die höchste Giftkonzentration. Der Wirkstoff Muscarin führt zu Sehstörungen, Speichelfluss. In schwerwiegenden Fällen sogar zum Herzversagen. Der einzige Hoffnungsschimmer: Für lebensbedrohliche Symptome muss man große Mengen des Pilzes verspeisen.

Sind Morcheln Grund für die Lebensmittelvergiftung?

Die ersten Lebensmittel aus dem Restaurant wurden bereits von Toxikologen untersucht, sie konnten bislang nichts finden. Auf dem Menüplan standen beispielsweise auch Morcheln, ob die Pilze zum Tod der Frau führten, kann bislang nicht bestätigt werden. Bei der Speise-Morchel gibt es Verwechslungsgefahr mit der Giftlorchel. Der Verzehr kann tödlich sein. Forensiker beschäftigen sich auch mit der Frage, ob die Frau an einer Lebensmittelvergiftung gestorben oder an Erbrochenem erstickt ist. Die Autopsie wird diese Fragen klären.

In einem Statement gab der Besitzer des Gourmet-Tempels bekannt, dass das Restaurant so lange geschlossen bleibe, bis der Grund für die Lebensmittelvergiftung geklärt sei und "die Aktivitäten mit voller Sicherheit für das Personal und die Gäste wieder aufgenommen werden können". Zudem weist er darauf hin, dass das Restaurant alle Hygienevorschriften eingehalten habe, das hat auch die Inspektion der Gesundheitsabteilung gezeigt. Dennoch wolle er unabhängig von der Ursache sein Bedauern übermitteln, er hoffe, "dass alle Fakten in Kürze geklärt werden". 

Quelle: "El Pais"

Gut zu wissen: Das sind die fünf größten Irrtümer in der Küche - und das stimmt wirklich
dsw