VG-Wort Pixel

Rachs Erbe Neuer "Restauranttester": Tim Raue will maroden Gaststätten wieder zu Glanz verhelfen

Tim Raue ist der neue Restauranttester.
Tim Raue ist der neue Restauranttester.
© RTL/Nils Hasenau
Im TV ist der Berliner Sternekoch ein alter Hase, als "Restauranttester" betritt er aber Neuland. Ab Juni macht sich der Tausendsassa auf, um Gastronome vor dem Bankrott zu retten.

Der Berliner Sternekoch Tim Raue wagt sich auf neues Terrain vor. Er wird als neuer "Restauranttester" durch Deutschland reisen und Gastronomen besuchen, die in finanzielle Schieflage geraten sind. Mit den Besitzern erarbeitet der Sternekoch dann ein neues Konzept, das die Gaststätte retten soll. 

"Ihr habt ein Bistro, ein Restaurant oder eine Imbissbude, die ihr mit Leidenschaft und Passion macht, und doch läuft es nicht optimal? Wir kommen zu euch!", so der Bewerbungsaufruf von Raue bei Instagram. Strauchelnde Gastronomen können sich ab jetzt bewerben. Ab Juni soll es für den TV-Koch bei RTL losgehen. Raue folgt damit den Fußstapfen von zwei prominenten Kollegen. Von 2005 bis 2013 und dann wieder ab 2017 war Christian Rach der Protagonist von "Rach, der Restauranttester". 2014 und 2015 versuchte sich Steffen Henssler in "Der Restauranttester" als Gastronomieretter.

Tim Raue: Spitzenkoch mit Kanten

"Spitzenkoch Tim Raue steht für feinste Hochkulinarik und einen erstklassigen Geschäftssinn" schreibt RTL in der Mitteilung. Für "Der Restauranttester" qualifiziere ihn unter anderem der "Ehrgeiz, sich von unten nach ganz oben hochzuarbeiten". Raue wuchs in Berlin in einfachen Verhältnissen auf, war Mitglied einer Jugendgang. Später arbeitete er sich zum Zwei-Sterne-Koch hoch. Im Fernsehen ist Raue schon länger präsent, zum Beispiel in "Kitchen Impossible" als Gegner von Tim Mälzer und als Juror in "The Taste".

Für den neuen Restauranttester sind die Herausforderungen noch größer als für seine Vorgänger. Schließlich haben zwei Jahre Corona die Branche in eine Krise geführt. Viele Existenzen stehen auf dem Spiel. "Gastronomie kann unendlich viel Freude bringen", sagt Tim Raue. "Und kann verdammt frustrierend sein, wenn der Laden einfach nicht läuft". Er habe bereits viele Restaurants erfolgreich gegründet, viele aber auch schließen müssen. Nach 30 Jahren in der Branche wisse er aber, welche "Stellschrauben" er drehen müsse.

Im Gegensatz zu Rach und Henssler ist Raue nicht allein. Unterstützung bekommt er von seiner Frau. Katharina Wolschner war Chefredakteurin von "Rollin Pin", dem Fachmagazin für Gastronomie und Hotellerie. Sie gilt als Marketing-Expertin. "Zusammen bilden sie ein hochkompetentes und zielführendes Duo", schreibt RTL.

tpo SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker