HOME

Ernährung: Essbare Frischhaltefolie mit Brokkoligeschmack

Kalifornische Wissenschaftler haben essbare Frischhaltefolie in den Geschmacksrichtungen Brokkoli, Karotte, Pfirsich und Erdbeere entwickelt. Damit wollen sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Kalifornische Wissenschaftler haben essbare Frischhaltefolie entwickelt. Damit wollen sie die Umwelt entlasten, erklärt die Lebensmittelchemikerin Tara McHugh. Die Folie soll unter anderem in den Geschmacksrichtungen Pfirsich, Karotte, Brokkoli und Erdbeere auf dem Markt kommen. McHugh und Kollegen gewinnen die essbare Folie aus Obst- und Gemüsepüree, das im Labor verdünnt, ausgewalzt und getrocknet wird. Für den Foliencharakter sorgen langkettige Kohlenhydrate. Das 0,1 Millimeter dicke Material ist zwar nicht so reißfest wie herkömmliche Kunststofffolie, eignet sich aber McHugh zufolge hervorragend, um Lebensmittel luftdicht zu verpacken und sogar einzufrieren.

Daher lassen sich mit dem essbaren Film umweltschädliche Kunststoff- und Aluminiumfolien ersetzen, meint die Wissenschaftlerin vom Forschungszentrum des US-Landwirtschaftsministeriums in Albany. Die Geschmacksrichtungen haben laut McHugh noch einen weiteren nützlichen Effekt: Wer etwa sein Steak in einer Brokkolifolie aufbewahrt, kann das Fleisch samt Folie braten und erhält das Gemüsearoma dadurch gleich mit.

DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity