HOME

Sinkende Zahlen: Die Pille kommt langsam aus der Mode

1960 kam die Antibabypille in den USA auf den Markt und avancierte in den 1970er Jahren in Industrienationen zum beliebtesten Verhütungsmittel. Doch nun verzichten immer mehr Frauen darauf. 

Die Antibabypille ist das meistgenutzte Verhütungsmittel in Deutschland. Wie die Statista-Grafik mit Daten der Techniker Krankenkasse zeigt, wird die Pille aber immer weniger dort versicherten jungen Frauen verschrieben. 2013/14 lag der Verordnungsanteil bei den Frauen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren noch bei 60 Prozent, zuletzt ist er mit 48 Prozent auf unter die Hälfte gefallen.

Die Antibabypille kam 1960 in den USA auf den Markt und avancierte in den 1970er Jahren in Industrienationen zum beliebtesten Verhütungsmittel. Zuletzt geriet sie aufgrund gesundheitlicher Risiken verstärkt in die Kritik. Dies hat möglicherweise dazu beigetragen, dass die Verordnungen bei der TK rückläufig sind. Die Techniker Krankenkasse ist nach Anzahl der Versicherten die größte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland.

Statista

Wissenscommunity