HOME

Filmdreh: "Die drei ???" gibt's als Film

Seit mehr als 20 Jahren sind "Die drei Fragezeichen" Hörspiel-Kult. Nun kommen die drei Detekive mit dem Abenteuer "Das Geheimnis der Geisterinsel" in die Kinos.

Kopfüber baumelt der 13-jährige Hobby-Detektiv von einer Efeu umrankten Pergola und lässt seinen Blick prüfend über den Dachgarten des Ferien-Domizils schweifen. Dort, mitten im Herzen von Kapstadt in Südafrika, dreht der mit einem Studentenoscar gekrönte, deutsche Nachwuchsregisseur Florian Baxmeyer ("Die rote Jacke") derzeit das Kinoabenteuer "Die drei Fragezeichen und das Geheimnis der Geisterinsel". Der 11,5 Millionen Euro teure Film wird von Studio Hamburg in englischer Sprache für den internationalen Markt produziert.

Krimis sind in 30 Sprachen erschienen

Mit jährlich drei Millionen verkauften Büchern und Tonträgern haben "Die drei ???" in Deutschland ihre größte Fan-Gemeinde, aber sie sind auch weltweit längst ein Marke. In den letzten 40 Jahren sind über 100 Kinder-Krimis erschienen, die in 30 Sprachen übersetzt und mehr als 30 Millionen Mal verkauft wurden.

Auf der Dachterrasse, welche die Aussicht auf den imposanten Tafelberg von Kapstadt freigibt, hat sich nur ein kleiner Teil der insgesamt 150 Crew-Mitglieder versammelt. Der Regieassistent Sebastian Ballhaus gibt dem Team kurze Anweisungen, bevor die Einstellung wiederholt wird. Baxmeyer (32) sitzt entspannt neben seinem Kameramann Peter J. Krause ("Sonnenallee") und verfolgt aufmerksam die Aufnahmen am Monitor. Nach dem dritten Take ist die Szene im Kasten. "Die Kinder sind sensationell gut", schwärmt der Regisseur. "Damit haben sich unsere Bedenken, ob sie die ganze Zeit durchhalten und den Film tragen, in Luft aufgelöst."

Drachenflieger verfolgen die kleinen Detektive

Zu den jungen Titeldarstellern gehören Nick Price, Chancellor Miller und Cameron Monaghan, die in den USA schon zahlreiche Fernsehauftritte und Kinorollen übernommen haben. "Es ist richtig cool, eine Hauptrolle in den "Drei ???" zu spielen", sagt Monaghan. "Dazu zählt sogar ein Stunt-Training." Und Miller ergänzt: "Wir mussten schon Klettern üben und durch Wände springen." Einige der aufregendsten Szenen an den insgesamt 55 Drehtagen liegen noch vor ihnen. "Der Film endet mit einem großen Showdown", verrät Baxmeyer, "bei dem die Kinder in einem Gleitschirm von einem Drachenflieger verfolgt werden."

"Wir produzieren einen großen Familien-Unterhaltungsfilm, der nicht mit Computer-Effekten protzt, sondern ehrlich eine Geschichte erzählt, die unverkitscht auch eine soziale Thematik aufgreift", erläutert der Creative Producer Ronald Kruschak. Für die moderne Leinwand-Adaption dieses Stoffes wurde der Originalroman von der amerikanischen Ostküste nach Südafrika verlegt. Auf einer geheimnisvollen Geisterinsel soll ein Themenpark gebaut werden, wo ein mysteriöses Ungetüm Angst und Schrecken verbreitet. Obendrein ist der Vater eines afrikanischen Mädchens verschwunden, mit dem sich das Detektiv-Trio angefreundet hat.

Weitere Filme bereits geplant

Die Erben des Buchautors seien von dem Drehbuch begeistert, betont der Produzent Malte Grunert, "weil wir den eigentlichen Geist des Romans ihres Vaters sehr genau getroffen haben". Ursprünglich hatten sich verschiedene Studios in Hollywood die Verfilmungsrechte an den "Drei ???" gesichert, die jedoch das internationale Potenzial dieses Stoffes verkannten. "Als die Rechte frei wurden, nutzen wir die Chance, die Erben von Robert Arthurs Werk mit unserem Konzept zu überzeugen", sagt Sytze van der Laan, Produzent und Vorsitzender der Geschäftsführung der Studio Hamburg Produktion. Nach langwierigen Verhandlungen erwarb Studio Hamburg das Rechtepaket inklusive der Verfilmungsrechte und dem Merchandising.

Während der Verleihpartner Buena Vista International in Deutschland für Ostern 2007 die Kinoauswertung dieses klassischen Abenteuerfilms plant, ist bereits das Drehbuch für den zweiten Teil unter dem Titel "Das Geheimnis des Geisterschlosses" in Arbeit, auch ein dritter Teil ist geplant. Alles soll schnell mit den heute 13 Jahre alten Hauptdarstellern umgesetzt werden. Die Kinder fiebern schon jetzt der Fortsetzung entgegen. "Der zweite Teil wird noch gruseliger", freut sich Price, "weil er in einem Geisterschloss spielt." Doch vorerst ist bei dem Dreh auf dem Dachgarten seine volle Konzentration gefordert, denn schon in der nächsten Einstellung taucht der Gegenspieler der jungen Meister-Detektive auf.

Birgit Heidsiek/DPA / DPA