HOME
TV-Kritik

"Das Sommerhaus der Stars": Bleiben oder nicht bleiben: Willi Herren ist ein Schurke Shakespeare'schen Ausmaßes

Tränen, Zoff und Intrigen: Im "Sommerhaus der Stars" liegen die Nerven blank und die Bewohner gehen aufeinander los. Einer zieht dabei die Strippen und lässt die Puppen tanzen.

Sommerhaus der Stars: Willi und Johannes streiten

William Shakespeare - drunter geht es nicht: Will man erklären, was sich derzeit im "Sommerhaus der Stars" abspielt, sollte man bei dem englischen Dramatiker nachschauen. Der verewigte schon vor mehr als 400 Jahren einige der größten Intriganten der Geschichte, darunter den Cäsar-Mörder Brutus, dem er den folgenden Satz in den Mund legte: "Der warme Tag ist's, der die Natter zeugt."

Womit wir im Sommerhaus angekommen wären. Auch hier gibt es einen vortrefflichen Intriganten, der souverän die Strippen zieht und so erst das Drama erzeugt. Willi Herren, Ex-"Lindenstraße"-Star und Ballermann-Spaßkanone, hält sich seit Wochen nur dank seines gekonnten Ränkespiels in der Show. Auch in dieser Woche hat er es geschafft und dabei seine Kunst zur Perfektion geführt.

Im "Sommerhaus der Stars" lockt das Halbfinale

Dass Herren und seine Frau Jasmin auch in der kommenden Folge dabei sind, haben sich die beiden allerdings mit ihren Zungen erarbeitet: Sie gewannen ein Spiel, bei dem die Paare mit ihrem Mund verschiedene Gegenstände wie Hundeknochen, Kuckucksuhr oder Teppichklopfer ertasten mussten. Durch den Sieg konnten sie nicht mehr für die Abwahl nominiert werden. Oder, wie Herren es formulierte: "Wir haben uns ins Halbfinale geleckt."

Die Freude darüber mochte nicht so recht auf die anderen Mitbewohner überspringen. Im Gegenteil: Anstatt zu gratulieren brachen Elena Miras und Yeliz Koz in Tränen aus - weil sie ihren Traum vom gemeinsamen Finale zerplatzen sahen.

Was heißt SPD?

Eine Chance für das direkte Ticket ins Finale gab es aber noch: RTL hatte sich ein Ratespiel ausgedacht, bei dem die vier verbliebenen Männer mit richtigen Antworten dafür sorgen mussten, dass ihre Frauen nicht in den Matsch gekippt werden. Thomas Graf von Luxburg, der von sich behauptete, ein gutes Allgemeinwissen zu besitzen, scheiterte jedoch gleich an der ersten Frage: Was die drei Buchstaben SPD bedeuten, das war ihm doch zu hoch. 

Es ging jedoch noch schlimmer. Mike Heiter hatte keine Ahnung, wie viele Bundesländer Deutschland hat. Das war seiner Freundin noch egal. Doch als er kurz darauf Kajal mit Mascara verwechselte, war bei Elena der Ofen aus: "Oh mein Gott, du bist so dumm", brüllte sie ihren Freund vor laufenden Kameras an. Klar, staatsbürgerliches Wissen ist schön und gut, aber bei Schminke hört der Spaß auf.

Der Tiefpunkt war damit aber noch nicht erreicht: Mike wusste anschließend auch nicht, wofür die Buchstabenfolge PMS steht - und so landete Elena im Dreck. Die Schuld sah Heiter jedoch nicht etwa bei sich. Die Fragen schienen ihm zu schwer: "Ich fick diese Missgeburtensendung", brüllte er, ganz außer sich über die wirklich verflucht schweren Fragen. 

Willi Herren lässt die Puppen tanzen

Das Ratespiel gewannen schließlich die TV-Auswanderer Steffi und Roland Bartsch und lösten das zweite Ticket ins Glück. Damit standen nun drei Paare auf der Kippe. Und zumindest bei einem lagen die Nerven blank: Johannes Haller und seine Freundin Yeliz versuchten mit allen Mitteln, der drohenden Abwahl zu entgehen. Dabei war Johannes so verzweifelt, dass er auf die abstruse Idee kam, an Willi Herrens guten Willen zu appellieren: Der solle doch gefälligst mit seiner Jasmin freiwillig das Haus verlassen, damit er und Yeliz drinbleiben könnten.

Das ist ein wenig so, als würde man versuchen, Lady Macbeth in Mutter Theresa zu verwandeln, um bei Shakespeare zu bleiben. Das kann nicht funktionieren. Tatsächlich bewirkte der "Bachelor in Paradise"-Star mit seiner unverfrorenen Bitte das genaue Gegenteil des Erwünschten: Nicht nur weigerte sich Herren, seinen Platz freiwillig zu räumen, er schmiedete nun mit Ehepaar Bartsch eine Allianz gegen seinen vormaligen Verbündeten.

Das war aber nur der erste Teil seines meisterhaften Komplotts. Anschließend versicherte er Johannes, ohne mit der Wimper zu zucken, er werde ihn auf keinen Fall nominieren. Bestimmt nicht. Macht euch keinen Kopf.

Und dann wurde Willi Herren kühn. Er wollte noch einen Schritt weiter gehen, und einen Keil zwischen die beiden eng verbandelten Paare Johannes/Yeliz und Mike/Elena treiben: Er behauptete, Johannes habe laut darüber nachgedacht, Mike und Elena zu nominieren. Was nicht ganz der Wahrheit entspricht, aber auch nicht ganz falsch ist: Ausgesprochen hat Johannes diese Möglichkeit - um sie gleich wieder zu verwerfen.

"Das Sommerhaus der Stars"

In der sechsten Folge von "Das Sommerhaus der Stars" krachte es gewaltig zwischen Willi Herren und Johannes Haller 

TV Now

"Du hast keinen Charakter"

Damit hatte der Ballermann-Sänger den Bogen allerdings ein wenig überspannt: Johannes stellte ihn vor versammelter Mannschaft zur Rede, patschte ihm mehrfach ins Gesicht und wurde beleidigend: "Ich werd' mit dir kein Wort mehr reden, im ganzen Leben nicht. Du hast keinen Charakter."

Dieser letzte Schachzug Willi Herrens ging zwar nicht restlos auf, ansonsten läuft alles nach Plan. Die Mehrheit der Sommerhaus-Bewohner wählte Johannes und Yeliz aus dem Haus, worüber sich insbesondere Mike und Elena so erbosten, dass sie den anderen Kandidaten den Krieg erklärten - und damit wohl die nächsten sein dürften, die das Haus verlassen.

Und so liegt Willi, der König der Intrigen, weiterhin gut im Rennen um die 50.000 Euro Siegprämie. Dafür kann er sich zwar keinen Charakter kaufen, wie Johannes bissig anmerkte. Den Zuschauern wird's egal sein. Sie wollen unterhalten werden. Früher waren es "Edward III." oder "Macbeth", die dem Publikum wahre Bosheit nahe brachten. Heute ist es Willi Herren auf RTL. Es muss nicht immer Shakespeare sein.