VG-Wort Pixel

Royals Hier hat die Filmcrew keinen Zutritt: Elite-College Eton erteilt "The Crown" Drehverbot

Prinz Harry als Schüler am Eton College
Prinz Harry als Schüler am Eton College
© Kirsty_Wigglesworth / Picture Alliance
Es ist das Lieblingscollege für die britische Oberklasse. Sowohl Prinz William als auch Prinz Harry besuchten das Eton College. Keinen Zutritt bekommt allerdings die Filmcrew der Netflix-Serie "The Crown".

Zu den Alumni des ehrwürdigen Eton Colleges gehören nicht nur die bekanntesten Royals Großbritanniens – wie Prinz William und Prinz Harry –, sondern auch hochrangige Politiker wie Boris Johnson oder Ex-Premier David Cameron. Etwa 14.000 Pfund kostet ein "Term", also ein Drittel des Schuljahres. 

Elite-College lehnt "The Crown"-Filmcrew ab

Dass Eton nicht jeden reinlässt, zeigt das Beispiel Netflix. Denn der Streamingriese wollte gerne auf dem Campus drehen, der Prinz Williams und Prinz Harrys Jugend geprägt hat. In "The Crown" soll in der kommenden Staffel nicht nur das Ehe-Aus von Prinz Charles und Prinzessin Diana thematisiert werden, sondern auch die Reaktion von William und Harry darauf. Als Lady Di und Charles sich formell scheiden ließen, besuchte der Ältere der Söhne, William, gerade die Eliteschule. 

Aber wie die "Daily Mail" berichtet, hat die Bildungseinrichtung kein Interesse daran, eine Filmcrew aufs Gelände zu lassen. Schon gar nicht die Filmcrew von "The Crown". "Eton wollte nichts mit The Crown zu tun haben", sagte ein Insider der Zeitung. "Die Schule ist sich der Kritik an der Serie sehr wohl bewusst", heißt es weiter.

Erzürnt über Royals-Doku

Auslöser war eine Netflix-Dokumentation über Lady Diana, die im vergangenen Winter ausgestrahlt wurde und die scharfe Kritik der Öffentlichkeit an Prinz Charles und Herzogin Camilla ausgelöst hatte. Netflix lehnte eine Stellungnahme zur Eton-Absage ab, erklärte jedoch, man habe die kommende Staffel unter anderem an der Konkurrenzschule, dem Winchester College in Hampshire, gedreht.

Eton ist nicht die erste Location, die der "The Crown"-Crew den Zutritt verwehrt. Auch der Buckingham Palast und Althorp, das Herrenhaus von Dianas Bruder, erteilten eine Absage. In den vergangenen Monaten hatte es unter den Royals immer mehr Unmut gegeben über die Art und Weise, wie die Serie mit echten Ereignissen umgeht. "Ich mache mir Sorgen, dass die Leute ein solches Programm sehen und vergessen, dass es sich um Fiktion handelt", teilte Dianas Bruder, Earl Spencer, mit. 

Quelle: "Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker