HOME

"Unser Song 2017": Zu kompliziert, um gut zu sein? So funktioniert der ESC-Vorentscheid

Kümmert-Gate, Naidoo-Debakel, zwei letzte Plätze: Deutschland steckt in der Eurovisions-Krise. Mit dem Vorentscheid am Donnerstag und einer Castingshow à la Lena Meyer-Landrut soll alles besser werden. Kann das gelingen?

ESC "Unser Star 2017"

Die fünf ESC-Kandidaten aus Deutschland: Yosefin Buohler, Isabella "Levina" Lueen, Helene Nissen, Axel Maximilian Feige und Felicia Lu Kürbiß (v.l.)

Für Fans ist das Fernsehstudio in Köln-Mülheim ein heiliger Ort. Hier begann vor sieben Jahren der Siegeszug einer damals 17-Jährigen, die erst Deutschland und dann Europa in ihren Bann zog. Am 2. Februar 2010 begeisterte eine gewisse Lena Meyer-Landrut bei "Unser Star für Oslo" (USfO) mit ihrer Version von "My Same" (Adele) das Publikum. Knapp vier Wochen später stand die Hannoveranerin mit "Satellite" als deutsche Teilnehmerin für den Eurovision Song Contest in Oslo fest. Was folgte, ist Geschichte. Lena siegte - und versetzte eine ganze Nation in Eurovisions-Euphorie.

Am kommenden Donnerstag kehrt Lena in jenes legendäre Studio in Köln zurück. Nicht als Kandidatin, sondern als Jurorin für "Unser Song 2017". Zusammen mit Tim Bendzko und Florian Silbereisen sucht sie in einer Castingshow nach dem deutschen Teilnehmer für den ESC am 13. Mai in Kiew. Mit Lena verbindet sich die Hoffnung, dass Deutschland an alte Erfolge anknüpfen kann - und aus seiner Eurovisions-Depression befreit wird. 

Beim deutschen ESC-Vorentscheid soll alles besser werden

Nach Kümmert-Gate, dem Debakel um Xavier Naidoo und den letzten Plätzen von Ann-Sophie und Jamie-Lee Kriewitz keine leichte Aufgabe. So ziemlich alles ist in den vergangenen zwei Jahren schief gelaufen. Die Idee des NDR, eine Vorentscheid-Show wie das schwedische Melodifestivalen mit namhaften Künstlern zu etablieren, scheiterte. Jetzt soll alles besser werden.

ESC-Vorentscheid: Das sind die fünf Kandidaten von "Unser Song 2017"
Axel Maximilian Feige (28) aus Hamburg ist der einzige Mann bei "Unser Song 2017". Er singt in der ersten Runde ”You Know My Name” von Chris Cornell.

Axel Maximilian Feige (28) aus Hamburg ist der einzige Mann bei "Unser Song 2017". Er singt in der ersten Runde ”You Know My Name” von Chris Cornell.

In Zusammenarbeit mit der Stefan-Raab-Produktionsfirma Brainpool entstand die Idee für "Unser Song 2017" - wie bei "USfO" eine Castingshow mit unbekannten Newcomern. Nur dass es statt acht Entscheidungsshows nur noch eine geben wird. Was 2010 frisch und logisch wirkte, ist 2017 ganz schön kompliziert geraten. Vier Mal müssen die Zuschauer abstimmen, ehe Song und Kandidat feststehen:

-       Runde 1: Fünf Kandidaten präsentieren einen Coversong ihrer Wahl. Die Zuschauer wählen drei Teilnehmer weiter.

-       Runde 2: Diese drei singen dann den für den ESC geschriebenen Song "Wildfire" in unterschiedlichen Arrangements. Diesmal wählen die Zuschauer die zwei Besten weiter.

-       Runde 3: Die beiden verbliebenen Favoriten dürfen dann den nächsten eigens für den Wettbewerb komponierten Titel "Perfect Life" vortragen. Dann wird's verwirrend. Denn jetzt dürfen sich die Anrufer für ihre Wunschkombination aus Runde zwei und drei entscheiden: Entweder kommen beide Interpreten mit dem gleichen Titel, beide mit unterschiedlichen oder einer mit den beiden Songs ins Finale.

-       Runde 4: Aus den zwei Kombinationen wird erneut abgestimmt, bis Interpret und Siegertitel feststehen.

Puh. Ganz schön viel Wahlfreiheit für einen Donnerstagabend. Angereichert wird das Procedere mit dem Urteil der Jury aus Lena, Bendzko und Silbereisen, der Moderation von Barbara Schöneberger und Gastauftritten der ESC-Gewinner Nicole, Ruslana und Conchita Wurst, die jeweils Coversongs von Eurovisions-Siegertiteln singen. Kann das gut werden? Und vor allem, kann dabei ein Kandidat rauskommen, der an die Erfolge von Lena (1. Platz, 2010; 10. Platz, 2011) und Roman Lob (8. Platz, 2012) anknüpft? 

Zwei Songs von internationalen Songwritern

Lena Meyer-Landrut

Lena Meyer-Landrut beim Finale von "Unser Star für Oslo" 2010

Ja! Denn der NDR hat sich endlich von seiner Abhängigkeit von deutschen Plattenfirmen gelöst. In den vergangenen Jahren, so schien es, wurden die Kandidaten für den deutschen Vorentscheid nicht danach ausgesucht, wer die besten Chancen haben wird, sondern wessen Karriere dringend befeuert werden muss. Damit ist endlich Schluss. Stattdessen werden 2017 mit "Perfect Life" und "Wildfire" erstmals seit 2012 wieder extra für den ESC geschriebene Songs zu hören sein. Die Titel stammen aus der Feder von internationalen Songwritern. Ein Verfahren, mit dem andere ESC-Nationen bereits erfolgreich sind.

Egal ob Veranstaltungsort, das Castingshow-Verfahren oder die Auswahl des Songs - vieles erinnert an das erfolgreiche Lena-Jahr 2010. Ob am Ende tatsächlich eine neue Lena herauskommen wird? Um es mit zwei ESC-Songs zu beantworten: "Wunder gibt es immer wieder" und "You can rise like a Phoenix". Es kann 2017 für Deutschland nur bergauf gehen.