HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Meinung

GNTM 2020: Warum die neue Staffel eigentlich nur ein Flop werden kann

Die Werbung zur neuen Staffel von "Germany's Next Topmodel" zeigt es deutlich: mal wieder Heidi hier, Heidi da. Was im letzten Jahr noch ganz gut funktioniert hat, klappt bestimmt kein zweites Mal. 

GNTM 2020 mit Heidi Klum

Heidi Klum hat sich in diesem Jahr Gastjuroren wie Milla Jovovich (links) mit ins Boot geholt – im Vordergrund steht aber mal wieder sie selbst

Ich gebe es zu: Ich bin "Germany's Next Topmodel"-Fan der ersten Stunde und habe bisher ausnahmslos jede Staffel gesehen – mal mit mehr, mal mit weniger Begeisterung. Die vergangene Staffel zählt allerdings zu den Highlights der GNTM-Geschichte, wie ich finde. Auch, wenn die Quoten nicht berauschend waren und es wenig ums Modeln und um Mode ging, gab es aus meiner Sicht zumindest so viel Entertainment wie lange nicht mehr: eine Prügel-Attacke vor laufender Kamera, Mobbing, überraschende freiwillige Ausstiege, eine völlig verrückte Hochzeit und witzige und vor allem bekannte Gesichter unter den Gastjuroren, wie Paris Hilton und ihr skurriler Auftritt oder Thomas Gottschalk, der völlig fehl am Platz wirkte. Und auch Heidi Klums Privatleben spielte immer wieder eine Rolle. Das war lustig, irgendwie strange, mal was Neues und hat gut unterhalten. Aber: Das gleiche Konzept will man doch dieses Jahr nicht schon wieder sehen. Ich zumindest nicht. 

Die ersten Trailer der 15. Staffel lassen aber vermuten, dass Heidi Klum auf die gleiche Karte setzt: Auch in diesem Jahr spielt sie sich wieder schön in den Vordergrund. Auf jedem Plakat ist die 46-Jährige zu sehen, auch im Clip, den sie auf ihrem Instagram-Kanal teilt, läuft Heidi am Strand entlang, Heidi grinst in die Kamera, Heidi, Heidi, Heidi. Ein bisschen zu viel des Guten.

Mal wieder geht es um Heidi Klum und Tom Kaulitz

Und damit nicht genug: Wie auch schon in der vorigen Staffel wird die Beziehung zu Heidis Mann Tom Kaulitz thematisiert. 2019 zeigte die 46-Jährige ihren "Meeedchen" noch stolz ihren Verlobungsring, Tokio Hotel sang den Titelsong und Bill Kaulitz war ebenfalls Teil der Show. Auch ab Donnerstag gibt es offenbar wieder Einblicke ins Klum'sche Privatleben. So legt eine Kandidatin der Jurorin die Karten und soll die Frage beantworten: Erwarten Heidi und Tom ein Kind? Und ich kann nur mit den Augen rollen. Schließlich zog sich die Frage, ob Heidi nun schwanger ist oder nicht, schon durchs vergangene Jahr und muss doch nun bitte nicht wieder aufgerollt werden.  

Spannende Gastjuroren wie Thomas Gottschalk oder Paris Hilton fehlen

Und erneut lässt Heidi Klum – wie 2019 – keine dauerhaften Juroren zu, die ihr vielleicht die Show stehlen könnten. Wieder sind es nur Gastjuroren, die für eine kurze Zeit neben der großen Klum bewerten dürfen. Sie tauchen daher auch nur als Namen auf den Werbeplakaten auf. Damit auch ja genügend Platz für die Hauptperson der Show ist. 

Während im letzten Jahr zumindest Promis wie Thomas Gottschalk, Naomi Campbell oder Paris Hilton für Unterhaltung sorgten, versprechen Model und Schauspielerin Milla Jovovich, Designer Julien Macdonald und Topmodels wie Stella Maxwell oder Joan Smalls sicher weniger Entertainment. Die einzige Absicht, die dahinter stecken könnte: Es könnte endlich mal wieder mehr um Mode gehen. Denn alle Juroren kommen aus der Modeszene – anders als im vergangenen Jahr. Damit könnte Klum zumindest Modefans hinterm Ofen hervorlocken.   

Heidi Klum: 10 Geheimnisse über das deutsche Topmodel

In der 14. Staffel setzte Klum bei ihren "Meeedchen" voll auf Diversity – und versucht diese Strategie nun erneut. Während 2019 allerdings wirklich viele starke Charaktere dabei waren, sind die Kandidatinnen in diesem Jahr erstmal nur optisch gemischt: Es gibt Mädels mit langen und kurzen Haaren, eine sogar ganz ohne. Eine Model-Anwärterin ist über und über mit Tattoos versehen, eine andere hat sich ganz offensichtlich nicht nur einmal unters Messer gelegt und kommt mit einem sehr unnatürlichen Look daher. Außerdem fällt auf, dass die Mädels zum Teil kurviger sind als in den vergangenen Jahren. Damit die Kandidatinnen noch spannender aussehen, wurden sie für die Vorstellungsfotos auch noch auffällig und verrückt geschminkt. Ob das aber reicht, um für ein spannendes TV-Erlebnis zu sorgen, ist fraglich.

Es wurde zwar angekündigt, dass Heidi Klum noch mit einigen Überraschungen um die Ecke kommen wird. Wirklich retten können die Show aber nur richtig unterhaltsame Kandidatinnen und ganz viel "Drama, Baby". Denn Heidi Klum allein ist sicher kein Grund, um ab übermorgen wieder jeden Donnerstag um 20.15 Uhr Prosieben einzuschalten.