HOME

"Raus aus den Schulden": "Asoziales Viertel": Darum lehnte Naddel eine Wohnung im schicken Winterhude ab

Eine Wohnung im schicken Hamburger Viertel Winterhude wollte Peter Zwegat ihr organisieren. Nadja Abd el Farrag lehnte ab. Nun hat sie erklärt, warum. Die Begründung ist abenteuerlich.

"Raus aus den Schulden"-TV-Kritik: Wie Naddel von Peter Zwegat eigentlich nur vorgeführt wurde

Schuldnerberater Peter Zwegat trifft in "Raus aus den Schulden" (RTL) ein zweites Mal auf Nadja Abd el Farrag

Deutschlands bekanntester Schuldenberater hat bereits zum zweiten Mal versucht, Naddels finanzielle Situation in den Griff zu kriegen. In der am vergangenen Montag auf RTL ausgestrahlten Sendung "Raus aus den Schulden" fand Peter Zwegat die Situation der 53-Jährigen nur unwesentlich verbessert. Noch immer lebt sie über ihren Verhältnissen, und noch immer steigt sie im Hotel ab.

Um zumindest ihre Wohnsituation zu verbessert, organisierte Zwegat ihr eine bezahlbare Bleibe im Hamburger Stadtteil Winterhude - zum Unverständnis vieler Zuschauer.

Naddel bleibt lieber im Hotel

Nun hat sich Nadja Abd el Farrag zu der Sendung geäußert und eine Erklärung abgeliefert, wieso sie das Angebot abgelehnt hat. "Ich zieh doch nicht in so ein asoziales Viertel", sagte die Sängerin einem Reporter von "bild.de". "Da bleib ich lieber im Hotel." Wer die Gegend kennt, wird sich verwundert die Augen gerieben haben, denn Winterhude ist ein bürgerlich-schicker Stadtteil. Doch offenbar nicht das, was sich Naddel vorstellt: "Ich muss ja nicht in jede Gegend. Die Gegend war echt Scheiße. Irgendwann reicht’s dann auch“, sagte sie am Rande eines Auftritts in dem Unterhaltungsschuppen "Krümels Stadl" auf Mallorca, wo sie das Publikum beim Tanz in den Mai in Stimmung versetzte. Der Hotelinhaber Burkhardt Stoelck habe sie in ihrer Haltung bekräftigt. "Wir kriegen das schon hin, eine Wohnung zu bekommen", soll er Naddel zufolge gesagt haben.

Ärger über Peter Zwegat

Die ganze Sendung "Raus aus den Schulden" hat ihr mächtig missfallen. Zwar hat sie nach eigener Aussage nur die letzten zehn Minuten gesehen. Doch sie ist sicher: "So wie es im Bericht kam, war es nicht." Besonders ärgert sie sich, dass Peter Zwegat ohne ihr Wissen nach Mallorca geflogen ist und mit Marion "Krümel" Pfaff geredet hat. Dabei wurde ein Zerwürfnis zwischen den Frauen offenbart, das inzwischen gekittet ist. Beim Tanz in den Mai traten beide jedenfalls gemeinsam auf.

Insgesamt fühlt sich Nadja Abd el Farrag falsch dargestellt. Auf die Frage, ob sie vorgeführt wurde, sagt sie: "Ja klar. Für die Quote." Wenn man sich ihre Vorstellungen über eine angemessene Wohngegend anhört, kommen jedoch Zweifel, ob Naddel komplett falsch dargestellt wurde, oder ob sie selbst auch zu ihrer aktuellen Lage beiträgt.

Nadja Abd El Farrag, genannt Naddel


che