HOME

Donald Trump: Er gedenkt neben der Queen der D-Day-Opfer

Zum 75. Jahrestag des D-Day nahm Donald Trump einen Ehrenplatz direkt neben der Queen ein.

Donald und Melania Trump nahmen bei den D-Day-Feierlichkeiten direkt neben der Queen und Prinz Charles Platz

Donald und Melania Trump nahmen bei den D-Day-Feierlichkeiten direkt neben der Queen und Prinz Charles Platz

Zum Ende von Donald Trumps (72) Großbritannien-Besuch nahm der US-Präsident zusammen mit Mitgliedern der britischen Königsfamilie sowie 16 Staatsoberhäuptern am Auftakt der Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag des D-Day in Portsmouth teil. Trump und seine Ehefrau Melania (49) saßen in der ersten Reihe direkt neben Queen Elizabeth II. (93) und ihrem Sohn Prinz Charles (70), während Veteranen des Zweiten Weltkriegs auf der Bühne Reden hielten und Militärparaden abgehalten wurden.

Neben Staatsoberhäuptern von am D-Day beteiligten Nationen wie Englands Premierministerin Theresa May (62) oder Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron (41) war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (64) bei der Zeremonie anwesend. Sie soll gemeinsam mit den 15 weiteren Staatschefs die sogenannte D-Day-Erklärung unterzeichnen, in der die Länder sich zu friedlichen Lösungen internationaler Spannungen verpflichten.

Mays letzter Auftritt als Premierministerin

In Anwesenheit von über 300 Veteranen - allesamt über 90 Jahre alt - hielt die Queen eine Rede. Sie erinnerte daran, dass nicht alle jungen Männer, die vor 75 Jahren aufgebrochen waren, zurückgekehrt seien und bedankte sich "mit Demut und Freude, stellvertretend für das Land und die gesamte freie Welt" bei den Soldaten.

Für Theresa May markiert die Zeremonie ihren letzten offiziellen Auftritt als Premierministerin. Sie hatte im Mai angekündigt, ihr Amt am 7. Juni niederlegen zu wollen. Sie las den Brief eines Soldaten an seine Frau vor, den er noch in seiner Tasche trug, als er am D-Day getötet wurde. Auch Macron trug den Brief eines jungen, gefallenen Soldaten seines Landes vor. Trump konnte dabei beobachtet werden, wie er sich mit anwesenden Veteranen austauschte.

Der D-Day markiert die entscheidende Offensive gegen Deutschland

Morgen sollen die Feierlichkeiten mit Gedenkfeiern weitergehen. Sie markieren den Tag, an dem 150.000 alliierte Soldaten nach Nordfrankreich aufbrachen, wo sie am 6. Juni landeten. Es war die entscheidende Offensive der Alliierten im Zweiten Weltkrieg. Die Hafenstadt Portsmouth war 1944 einer der wichtigsten Ablegepunkte der Truppen des D-Day.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(