HOME

Liebes-Aus bei Manuel Neuer und Co.: Nach der WM ist vor der Trennung

Hollywood hat den Oscar-Fluch und in der deutschen Nationalmannschaft hat der WM-Fluch zugeschlagen: Mit Manuel Neuer gibt schon der dritte WM-Held die Trennung von seiner Langzeitfreundin bekannt.

Ausgewechselte Spielerfrauen: Mandy Capristo, Kathrin Gilch und Sarah Brandner bei der WM im Juli.

Ausgewechselte Spielerfrauen: Mandy Capristo, Kathrin Gilch und Sarah Brandner bei der WM im Juli.

Irgendwann an jenem geschichtsträchtigen Abend am 13. Juli im Maracanã-Stadion in Rio rückten drei deutsche Spielerfrauen für ein Selfie zusammen: Mandy Capristo, Sarah Brandner und Kathrin Gilch posierten mit Kussmund für den Schnappschuss. Wochenlang hatten sie ihren Jungs die Daumen gedrückt, jetzt konnten sie endlich den WM-Sieg in Brasilien feiern. Die emotionalen Fotos von den kuschelnden deutschen WM-Helden mit ihren Familien und Herzdamen gingen um die Welt.

Doch seitdem hat sich im Liebesleben der WM-Spieler überraschend viel getan, die drei Selfie-Spielerfrauen sind allesamt ausgewechselt worden. Es ist ein Phänomen, das in Hollywood bereits als "Oscar-Fluch" bekannt ist: Großer Erfolg im Beruf zieht Veränderungen im Privatleben nach sich. So war es bei Sandra Bullock, die eine Woche nach ihrem Oscar-Gewinn 2010 erfuhr, dass ihr Mann sie regelmäßig betrügt. So war es bei Reese Witherspoon, die 2006 den "Walk the Line"-Oscar bekam und sich dann von Ryan Phillippe trennte. Julia Roberts nahm 2001 die Auszeichnung für "Erin Brockovich" nach Hause und trennte sich wenige Monate später von Benjamin Bratt. Kate Winslet, Hilary Swank und zuletzt Jennifer Lawrence - sie alle hatten nach dem Oscar-Triumph Trennungen zu vermelden.

In der deutschen Nationalmannschaft sind nun Paare betroffen, die sogar schon mehr als eine Weltmeisterschaft miteinander durchgestanden hatten.

Von Liebes-Inszenierung zur Blitz-Trennung

Den Anfang machten Neu-Kapitän Bastian Schweinsteiger und Model Sarah Brandner. Schon seinen Geburtstag nur zwei Wochen nach dem WM-Finale feierte Schweini nicht mehr mit seiner Liebsten, mit der er stolze sieben Jahre zusammen war. Stattdessen Single-Party auf Ibiza und wenig später erste Händchenhalt-Fotos mit einer Anderen. Offenbar ist Schweinsteiger nun der serbischen Tennisspielerin Ana Ivancociv nahe gekommen. "Nun ja, mir geht es so weit ganz gut", kommentierte Brander die rasanten Entwicklungen in der #link;stern.de/lifestyle/leute/angebliche-schweinsteiger-affaere-sarah-brandner-mir-geht-es-so-weit-ganz-gut-2138055.html;"Bild"-Zeitung# schlicht. Eine offizielle Bestätigung der Trennung gab es nicht.

Dafür im Oktober den nächsten Paukenschlag: Auch Mesut Özil und Mandy Capristo gehen getrennte Wege. Das Paar inszenierte bis dahin ihre Beziehung mit an Fremdscham grenzender Kitschigkeit auf den Social-Media-Kanälen, lebte gemeinsam in einer Luxusvilla in London. Doch nun soll Özil die Sängerin mit einem Model betrogen haben. Die 24-Jährige, die gerade für „Deutschland sucht den Superstar“ vor der Kamera steht, bestätigte offiziell den Schlusstrich - bleibt sonst jedoch stumm.

Auch Kathrin Gilch wählt den Weg des Schweigens. Sie ist die dritte Spielerfrau, die bei der nächsten WM nicht mehr mit dabei sein wird. Torwart Manuel Neuer zeigt sich für die gemeinsamen sechs Jahre immerhin finanziell etwas erkenntlich: Die Friseurin soll einen vierstelligen Betrag im Monat an Unterhalt bekommen, auch die Mietkosten für eine neue Wohnung in München will der WM-Held erst einmal übernehmen. Warum das Paar plötzlich getrennte Wege geht, weiß keiner.

Langweilig dürfte es um die WM-Helden jedoch nicht werden: Mit Sami Khedira und Lena Gercke, Mats Hummels und Cathy Fischer oder Mario Götze und Ann-Kathrin Brömmel gibt es noch genügend WM-Paare, die mit einer Trennung für Klatsch sorgen könnten.

sst