HOME

Urteil: Porsche siegt im Unfallstreit um Paul Walker

Waren Konstruktionsmängel die Ursache für den tragischen Unfall von Paul Walker? Die Witwe von Roger Rodas hatte den Sportwagenhersteller Porsche genau deswegen verklagt.  Ein US-Gericht kam nun zu einem eindeutigen Urteil.

Porsche Wrack

Verunglückter Porsche Carrera GT von Paul Walker

Der Wagen kommt am 30. November 2013 auf dem Kelly Johnson Parkway in Santa Clarita nördlich von Los Angeles von der Straße ab, prallt gegen einen Laternenmast und schleudert über den Bordstein gegen einen Baum. Der Porsche Carrera 911 GT gleicht einem Wrack. Sowohl Fahrer Roger Rodas als auch sein Beifahrer Paul Walker sind auf der Stelle tot. Trug Porsche wegen angeblicher Konstruktionsmängel eine Mitschuld an dem schrecklichen Unfall?

Ein US-amerikanisches Gericht hat dazu nun ein eindeutiges Urteil gesprochen. Wie die Promiwebseite "TMZ.com" berichtet, sah es ein Richter als erwiesen an, dass Porsche keine Schuld an dem Unfall trifft. Die Klage von der Witwe Paul Rodas, Kristine Rodas, die den Prozess gegen den deutschen Sportwagenbauer angestrengt hatte, wurde damit abgewiesen.

Kristine Rodas hatte eine angeblich fehlerhafte Ausstattung des Porsche Carrera GT für den Tod ihres Mannes und den 40 Jahre alte Star der "Fast and Furious"-Filme verantwortlich gemacht. Der Wagen sei wegen Konstruktionsfehlern und Defekten an Einzelteilen nicht sicher gewesen.

Porsche trifft keine Schuld am Tod von Paul Walker

In der Urteilsbegründung heißt es jedoch, sowohl eine etwaige Seitenwindempfindlichkeit als auch ein eventueller Brand im Wagen seien nicht ursächlich für den tragischen Tod von Rodas und Walker gewesen. Dem Polizeibericht zufolge war der Unglückswagen Ende November bis zu 149 Kilometer pro Stunde schnell gefahren. Damit war der Porsche doppelt so schnell unterwegs wie am Unfallort im kalifornischen Santa Clarita zugelassen.

Neben Rodas' Witwe hatte auch die Tochter von Paul Walker, Meadow, Porsche verklagt. Eine Entscheidung in diesem Prozess steht noch aus. Vermutlich wird aber auch er zu Gunsten von Porsche ausfallen. 

mai