HOME

Nacktrodeln in Braunlage: Viel nackte Haut und schnelle Schlitten

Ein Helm, Stiefel, Handschuhe und ein knapper Slip - mehr Stoff war nicht erlaubt beim diesjährigen Nacktrodeln in der Harzstadt Braunlage. Die vierte Ausgabe der Spaßveranstaltung lockte so viele Zuschauer wie noch nie. Und ein Erotikstar zeigte ihren Konkurrentinnen die lange Nase.

Um sich am nackten Fleisch im Schnee zu ergötzen, mussten die Zuschauer des diesjährigen Nacktrodelns im Harz nicht einmal ihre Couch verlassen. Per Internet-Livestream wurde die Spaßveranstaltung am Samstagabend in die beheizten Wohnungen Hunderttausender Menschen übertragen. Doch auch vor Ort im Ferienort Braunlage konnte die Veranstaltung mit einem neuen Rekord aufwarten: Trotz Nieselregens kamen mehr als 25.000 Besucher, wie der Veranstalter, der Radiosender 89.0 RTL, am Samstagabend mitteilte. Im vorigen Jahr waren es noch 17.000 gewesen.

Den "Nacktrodel-Weltmeistertitel" holten sich Bernd Malyska (37) aus Hannover sowie Erotikstar Mia Magma (25) aus Gilching in Bayern. Beide setzten sich nach je zwei Vorrundenläufen durch und sicherten sich die Siegerprämie von 1000 Euro. Angetreten waren sie wie ihre Konkurrenten nur mit Helm, Stiefeln, Handschuhen und einem knappen Slip bekleidet. Erstmals wurde in diesem Jahr ein eigener Frauenwettkampf ausgetragen - auch hier galten die gleichen Bekleidungsvorschriften wie bei den Männern.

Insgesamt kämpften 30 Rodler (13 Frauen, 17 Männer) bei lediglich einem Grad plus um den Titel, darunter auch Top-Männermodel Marcus Schenkenberg (43). Er erreichte den fünften Platz. 5000 Hörer des Privatradios hatten sich im Vorfeld um die Startplätze beworben.

jwi/DPA / DPA