HOME

Pakistan: Viele Tote nach Bombenanschlag auf Luxushotel

Bei einem Bombenanschlag auf das Luxushotel "Pearl Continental" sind im pakistanischen Peshawar mehrere Menschen ums Leben gekommen. Nach jüngsten Angaben wurden 16 Menschen getötet, mehr als 60 Menschen verletzt - darunter auch eine Deutsche.

Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Luxushotel in Pakistan sind am Dienstag mindestens 16 Menschen getötet und mehr als 60 weitere verletzt worden. Die Attentäter fuhren nach Angaben der Polizei mit einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug vor das Fünf-Sterne-Hotel "Pearl Continental" in Peshawar im Nordwesten des Landes. Unter den Verletzten sind laut Behörden eine Deutsche, ein Brite sowie ein Somalier. Der Sender Geo TV berichtete von drei getöteten Ausländern. Zwei der Toten - eine Serbe und eine Philippinin - waren Mitarbeiter der Vereinten Nationen.

Bei der verletzten Deutschen handelt es sich um eine junge Frau, die als Praktikantin für das Kinderhilfswerk Unicef arbeitet, verlautete aus UN-Kreisen in der Hauptstadt Islamabad. Sie sei am Bein verletzt worden. Den Angaben zufolge wurde die Frau bereits von Peshawar in ein Krankenhaus nach Islamabad gebracht. Am Donnerstag soll sie zur weiteren Behandlung nach Deutschland ausgeflogen werden. Das Auswärtige Amt in Berlin äußerte sich zunächst nicht.

Der mit mehr als 500 Kilogramm Sprengstoff beladene Geländewagen flog nach Polizeiangaben am Abend vor dem Luxushotel in der 2,5-Millionen-Stadt in die Luft. Die Attentäter waren demnach auf dem Weg zu dem gut gesicherten Hotel einem Lieferantenfahrzeug gefolgt. Als sich die Sicherheitsschranke hinter dem Kleinlaster wieder schloss, eröffneten sie das Feuer auf die vor dem Hotel postierten Wachmänner und sprengten sich mit ihrem Auto in die Luft.

Bislang bekannte sich niemand zu der Tat. Die Behörden machten jedoch die radikal-islamischen Taliban verantwortlich.

Wie ein AFP-Reporter vor Ort berichtete, hinterließ die Explosion einen tiefen Krater, der Westflügel des vierstöckigen Gebäudes wurde zerstört. Rettungskräfte brachten Verletzte und Leichen aus dem Gebäude. Der Chef der Provinzpolizei, Malik Naveed, rechnete mit einer weiter steigenden Opferzahl.

Nach der Explosion brach ein Feuer aus. Mehrere Menschen waren im vierten Stockwerk von den Flammen eingeschlossen, wie ein DPA-Reporter aus Peshawar berichtete. Die Feuerwehr versuche, den Brand zu löschen. "Aus dem vierten Stock sind Hilferufe zu hören", sagte der Reporter.

Unter den Verletzten sind den Angaben zufolge auch mindestens 16 UN-Mitarbeiter, zwei weitere würden noch vermisst. Laut Geo TV befanden sich unter den Verletzten zwei pakistanische Politiker sowie unter anderem auch ein Brite und ein Franzose. Nach Angaben eines Arztes aus dem größten Krankenhaus in Peshawar waren unter den eingelieferten Verletzten fünf Ausländer.

Siebte Bombenattentat innerhalb eines Monats

Im "Pearl Continental" wohnen angesichts der angespannten Sicherheitslage in der Region nur noch wenige ausländische Gäste. Mitarbeiter von Hilfsorganisationen treffen sich dort aber häufig zum Essen. In Peshawar war der Anschlag das siebte Bombenattentat innerhalb eines Monats.

Im September 2008 waren bei einem Selbstmordanschlag auf das Marriott-Hotel in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad 60 Menschen ums Leben gekommen. Erst am Freitag wurden bei einem Anschlag auf die Moschee in der Ortschaft Hayagai Sharqai in der Nähe des umkämpften Swat-Tals 38 Menschen getötet.

In der Swat-Region im Nordwesten des Landes geht die pakistanische Armee seit Wochen gegen die radikalislamischen Taliban vor.

AP/DPA/AFP / AP / DPA
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus