HOME

Suche nach Liam Colgan: Ist der vermisste Schotte gar nicht mehr in Hamburg? Suche wird immer schwieriger

Seit beinahe einem Monat ist Liam Colgan (fast) spurlos verschwunden. Nun mehren sich die Zeichen, dass die Suche nach dem 29-jährigen Schotten länger andauern könnte: Colgan könnte Hamburg verlassen haben.

Vermisster Schotte: Liam Colgan - Chronik eines mysteriösen Verschwindens

Sie geben nicht auf. In privaten Suchtrupps ziehen Angehörige, Freunde und freiwillige Helfer durch Hamburg. Sie wollen Liam Colgan finden. Am 10. Februar ist der 29-jährige während des Jungesellenabschieds seines Bruders in Hamburg verschwunden. Auch die Polizei sucht fieberhaft nach dem vermissten Schotten - auf dem Hamburger Kiez, in der Innenstadt, sogar in der kleinen Gemeinde Buxtehude in Niedersachsen.

Ausgerechnet sein Bruder Eamonn, der seine Hochzeit nun verschoben hat, berichtet der britischen BBC: Liam könnte Hamburg verlassen haben. 

Die Polizei bekommt kaum noch Hinweise

Drohen mutmaßliche Spuren nach Liam damit zu verlaufen? Auf Nachfrage des stern bei der Polizei Hamburg schließt man Colgans Verschwinden aus Hamburg nicht aus - immerhin haben Zeugen berichtet, den 29-jährigen in der kleinen Gemeinde Buxtehude in Niedersachsen gesehen zu haben. Allerdings gebe es keine konkreten Hinweise, dass Colgan noch weiter rausgefahren sein könnte. Das wäre eine gute Nachricht. Doch sie hat einen Haken.

Denn die Polizei bekomme immer weniger Hinweise von mutmaßlichen Zeugen. In der vergangenen Woche habe es sogar gar keine neuen Hinweise auf den Verbleib von Colgan gegeben, so eine Sprecherin zum stern. Es fehlt (immer noch) eine heiße Spur. Natürlich werden die Beamten die Fahndung nicht ad acta legen und weiterhin allen Hinweisen nachgehen, versichert die Sprecherin. Allerdings seien den Beamten auch gewissermaßen die Hände gebunden. Wie sollen neue Spuren verfolgt werden, wenn es keine neuen Spuren gibt - und die bisherigen erfolglos waren? 

"Glauben fest daran, dass Liam Colgan da draußen ist"

Hoffnung scheint bei allen Suchenden derweil das höchste Gut und größter Antrieb sein. "Wir glauben fest daran, dass Liam irgendwo da draußen ist", sagte Bruder Eamonn in der BBC. Nur wo? Kameras, auf denen Colgan zu sehen gewesen sein soll, haben sich bisher nicht als veritable Hinweise herausgestellt.

Die Suche nach Liam Colgan dauert damit weiter an. Doch Aufgeben ist keine Option. Weder bei der Polizei, noch bei den privaten Suchtrupps. In der eigens eingerichteten Facebook-Gruppe "Help Finding Liam Colgan" werden nahezu täglich neue Suchen organisiert. Sie schwärmen in Gruppen aus, um die Hansestadt nach dem 29-jährigen abzusuchen. Plakate sollen Passanten ebenfalls auf die Suche aufmerksam machen. In einem Posting schrieben die Angehörigen und Helfer: "Wir wissen nicht und können uns nicht erklären, wo Liam sich zur Zeit befindet. Die Ungewissheit ist sehr schwer zu ertragen." Doch sei man optimistisch, dass man Fortschritte bei der Suche machen werde. "Wir bitten Sie von ganzem Herzen auch weiterhin aufmerksam zu sein. Nicht nur im Bereich Hamburg und Buxtehude. Sollten Sie leer stehende Gebäude, Schuppen, Höfe etc. in Ihrer Umgebung haben, bitte schauen Sie sich um ." 

Mit diesem Foto sucht die Hamburger Polizei nach dem vermissten Schotten Liam Colgan

Mit diesem Foto sucht die Hamburger Polizei nach dem vermissten Schotten Liam Colgan

Als Liam Colgan verschwand, trug er eine blaue Jeans, eine braune Jacke und einen Strohhut. Der Vermisste wird als schlank, 1,80 bis 1,85 Meter groß beschrieben und hat rötliche, kurz rasierte Haare sowie einen Dreitagebart. Er spricht kein Deutsch. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (040) 428656789 entgegen. 

fs
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(