HOME

Gerichte müssen Härtefälle bei Eigenbedarf genau prüfen

Karlsruhe - Bei Eigenbedarfskündigungen dürfen Gerichte nicht pauschal urteilen. Sie müssen genau hinschauen, ob ein Härtefall vorliegt, hat der Bundesgerichtshof entschieden. Sie müssen einen Gutachter heranziehen - nämlich dann, wenn der Mieter eine Verschlechterung seiner Gesundheit mit ärztlichem Attest belegt. Die Richter hoben zwei Urteile auf: In einem Fall war ein Familienvater mit seiner Revision erfolgreich, der für seine Berliner Wohnung Eigenbedarf angemeldet hatte. Im zweiten Fall entschied der BGH zugunsten von zwei Mietern einer Doppelhaushälfte in Sachsen-Anhalt.

Eigenbedarfskündigung

Die Not mit dem Härtefall

BGH urteilt über Eigenbedarfskündigung

BGH in Karlsruhe

Karlsruhe

BGH urteilt über Eigenbedarfskündigungen bei Härtefällen

Prozess um Wuppertaler «Scharia-Polizei» wird neu aufgerollt

Ex-Geheimdienstler aus Syrien kommt aus U-Haft frei

Gefängnistür

Gericht sieht kein Risiko mehr

Ex-Islamistenführer Sven L. kommt auf Bewährung frei

Banken dürfen alte Sparverträge auflösen

Urteil des Bundesgerichtshofs

Sparkassen dürfen teure Prämiensparverträge kündigen

Alyssa Milano

Wegen scharfer Abtreibungsgesetze

Alyssa Milano ruft zu Sex-Streik auf – die Reaktionen fallen anders aus als erwartet

NEON Logo

BGH verhandelt zu Bank-Entgelten und Sparverträgen

Silvio S. am Freitag im Gericht

Potsdamer Gericht verhandelt über Sicherheitsverwahrung von Kindermörder Silvio S.

Silvio S.
stern exklusiv

Psychologisches Gutachten

Einsam, selbstunsicher, misstrauisch: 82 Seiten Einblick in die Seele von Kindermörder Silvio S.

Von Tilman Gerwien
Missbrauchsfall Staufen

Frage der Sicherungsverwahrung

BGH hebt Urteile im Staufener Missbrauchsfall teilweise auf

Wache vor christlicher Kirche in Sri Lanka
+++ Ticker +++

News des Tages

Behörden korrigieren Zahl der Toten in Sri Lanka um 100 nach unten

BGH geht eher nicht von Rechtsmissbrauch bei Umwelthilfe aus

Prozess am BGH

Deutsche Umwelthilfe darf weiter abmahnen

Geschlossen

Nach Drogeriemarkt-Pleite

Revision abgelehnt: Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis

Unitymedia

BGH-Urteil

Unitymedia darf Kundenrouter für WLAN-Hotspots nutzen

Revision abgelehnt - Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis

Kein Ok nötig bei Nutzung von Kundenroutern für Hotspots

Bundesgerichtshof in Karlsruhe

Bundesgerichtshof prüft Klagebefugnis der Deutschen Umwelthilfe

BGH nimmt Deutsche Umwelthilfe unter die Lupe

BGH urteilt im Streit um Unitymedia-Hotspots

Frau mit Kind

Ein Kind, zwei Mütter

BGH-Urteil: Leihmutter ist auch rechtlich die Mutter

BGH: Ukrainische Leihmutter ist rechtliche Mutter des Kindes