VG-Wort Pixel

Dairo Antonio Usuga Polizei schnappt "gefährlichsten Drogenbaron der Welt" – und will ihn an die USA ausliefern

Sehen Sie im Video: Polizei schnappt "gefährlichsten Drogenbaron der Welt" – und will ihn an die USA ausliefern.




Er gilt in Kolumbien als der gefährlichste Drogenbaron der Welt. Wie die Sicherheitskräfte am Sonntag mitteilten, soll er nun an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden. Dairo Antonio Usuga, auch bekannt als Otoniel, war am Wochenende in der Provinz Antioquia gefasst worden. An der Operation waren mehr als 500 Spezialkräfte und 20 Hubschrauber beteiligt. Präsident Ivan Duque bezeichnete sie als den größten Schlag gegen den Drogenhandel seit dem Tod von Pablo Escobar. Otoniel war der Anführer des Clan del Golfo, mit mehr als 1200 bewaffneten Mitgliedern. Viele von ihnen kämpften zuvor an Seite rechtsextremer paramilitärischer Gruppen in mehreren Provinzen Kolumbiens. Otoniel wird beschuldigt, jedes Jahr Hunderte von Tonnen Kokain in die USA zu exportieren. Ihm wird außerdem vorgeworfen, unter anderem Polizeibeamte getötet, Minderjährige rekrutiert und Kinder sexuell missbraucht zu haben. Kolumbien hatte eine Belohnung von bis zu 800.000 US-Dollar für Informationen über seinen Aufenthaltsort ausgesetzt. Die US-Regierung hatte gar eine Belohnung von bis zu 5 Millionen Dollar angeboten. Ob die Ergreifung des Drogenbosses das Ende des Clan del Golfo bedeutet, ist allerdings fraglich. Beobachter warnen, dass ein neuer Anführer die Leitung der Gruppe übernehmen könnte.
Mehr
Kolumbianische Sicherheitskräfte haben in der Provinz Antioquia einen der meistgesuchten Drogenbosse gefasst. Dairo Antonio Usuga alias Otoniel wird beschuldigt, jedes Jahr Hunderte Tonnen Kokain in die USA zu exportieren.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker