HOME

Ölpest erreicht Mississippi-Delta: Hilflos angesichts der drohenden Katastrophe

Die Ölpest kommt unausweichlich auf das Mississippi-Delta zu, nichts hält sie auf. Schwer lastet die Hilflosigkeit angesichts des drohenden Desasters auf den Menschen an der Küste am Golf von Mexiko. Neue Hiobsbotschaften schrecken nicht nur die Küstenbewohner auf.

Die Ölpest kommt unausweichlich auf das Mississippi-Delta zu, nichts hält sie auf. Schwer lastet die Hilflosigkeit angesichts des drohenden Desasters auf den Menschen an der Küste am Golf von Mexiko. Neue Hiobsbotschaften schrecken nicht nur die Küstenbewohner auf: Das Öl tritt fünfmal schneller als gedacht aus dem beschädigten Bohrloch, rund 800.000 Liter pro Tag. Und es scheint, als habe sich auch das Wetter gegen die Retter verschworen. Der Wind über dem Golf von Mexiko dreht und treibt den bedrohlichen Ölteppich in Richtung der hoch empfindlichen Küste, die er wohl am Freitag erreichen wird. US-Präsident Barack Obama erklärt die Ölpest zur "nationalen Katastrophe", der Gouverneur des US-Bundesstaats Louisiana, Bobby Jindal, ruft den Notstand aus.

Umweltschützer rechnen mit dem Schlimmsten, wenn das Öl erst einmal den einzigartigen Lebensraum im Mündungsdelta des Mississippi erreicht hat. "Es ist nicht so, dass da einfach einige Freiwillige hinfahren können, um das Öl aufzuwischen", sagt die Umweltexpertin LuAnn White von der Tulane-Universität in New Orleans. "Hier gibt es viele Meilen sumpfigen Küstenlandes, die nur per Boot erreicht werden können. Es ist höchst empfindlich." Die ersten Ausläufer der Öl-Verseuchung würden am Freitag an die Küste gelangen, sagt Konteradmiralin Sally Brice O'Hara voraus.

Ölverschmutzungen sind für jede Küste eine Katastrophe. Die Beschaffenheit der Golfküste lässt ein besonders schwer zu behebendes Fiasko erwarten. Über Jahrtausende hinweg hat der Mississippi sein Delta durch immer neue Ablagerungen ins Meer hinausgetrieben, das Sumpfdelta ist ein fein verästelter Übergangsbereich zwischen Meer und Land. Die Flut und der Wind könnten die Ölbrühe tief in die Marschen hineintreiben. Eine gründliche Säuberung wäre fast unmöglich, weil Helfer hier auf dem weichen Sumpfboden nicht einmal stehen können.

"Wenn die Salzmarschen und Seegrasbetten direkt mit dem Öl in Berührung kommen, wird die Erholung Jahre dauern", prophezeit der Ökologe Tom Minello von der US-Meeresbehörde NOAA. In den Sumpfgebieten wimmelt es bislang von Leben. Die fruchtbaren Ablagerungen des Mississippi lassen Krebse, Krabben und Muschelbänke gedeihen. Es gibt Fische und Wasservögel, Alligatoren und Schildkröten. Das Öl bedroht aber nicht nur die Lebensgrundlage von Tieren, sondern auch die vieler Menschen: Seit Jahrhunderten leben Fischer an der Küste und an den Bayous, den Wasserarmen im Sumpfland. 40 Prozent der US-Produktion an Krustentieren stammen aus dieser Gegend des Bundesstaates Louisiana.

Gouverneur Jindal sieht sich an den Hurrikan "Katrina" erinnert, der seinen Staat 2005 verwüstet hatte. "Wir müssen für das Schlimmste gewappnet sein", sagte er nach einem Flug über den Ölteppich. "Wir gehen dieses Problem so an, als handle es sich um einen herannahenden Hurrikan."

Erste Versuche zum kontrollierten Abfackeln des Öls sind laut dem Förderkonzern BP erfolgreich verlaufen. Dabei treiben Schiffe das Öl an besonders konzentrierten Stellen in Schwimmbarrieren zusammen und setzen es in Brand. Giftige Rauchschwaden steigen auf, schädliche Rückstände bleiben im Meer zurück. Allerdings ist diese drastische Methode nur dort möglich, wo das Rohöl puddingdick konzentriert und deshalb brennbar ist. Rund 97 Prozent des Ölteppichs bestehen indes aus einem dünnen Wasser-Öl-Gemisch, das nicht brennbar ist.

Allen Johnson, AFP / AFP
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?