VG-Wort Pixel

Baden-Württemberg Reutlinger holt Lotto-Gewinn nicht fristgerecht ab – nun sind 11,3 Millionen Euro futsch

In Baden-Württemberg hat ein eigentlicher Glückspilz einen Millionengewinn nicht rechtzeitig abgeholt
In Baden-Württemberg hat ein eigentlicher Glückspilz einen Millionengewinn nicht rechtzeitig abgeholt
© Tom Weller / DPA
Ein Mensch aus Reutlingen hatte im April 2017 eigentlich mehr als elf Millionen Euro im Lotto gewonnen, doch der Gewinn wurde nie abgeholt. Zum Jahreswechsel verstrich nun eine Frist.

Bis zuletzt hatte die Lotto-Gesellschaft in Baden-Württemberg nach dem Gewinner gesucht. Sogar eine Art Fahndungsplakat hatte man entworfen. "Nur noch bis 31. Dezember" stand dort in roten Lettern geschrieben. Mit dem Jahreswechsel ist nun die Frist verstrichen und der Mensch, der mit seinem Lottoschein am 1. April 2017 eigentlich mehr als elf Millionen Euro gewonnen hatte, wird diesen Gewinn nicht mehr geltend machen können. 

"Das Happy End blieb leider aus", sagt der Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker. "Wir hätten dem Glückspilz nach der langen Suche von Herzen gerne doch noch die Millionen ausbezahlt, es legte aber niemand die gültige Spielquittung vor." In zahlreichen Aufrufen seit dem eigentlichen Millionengewinn hatte der Spielbetreiber nach der Gewinnerin oder dem Gewinner gesucht – vergeblich.

Baden-Württemberg: Reutlinger holt Lotto-Gewinn nicht fristgerecht ab – nun sind 11,3 Millionen Euro futsch
© Lotto Baden-Württemberg

Mehr als elf Millionen Euro fließen in Lotto-Sondertopf

Die 11.300.368 Euro fließen nun laut Lotto Baden-Württemberg vollständig in den Topf für Sonderauslosungen des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB). Dort soll das Geld "in Form von zusätzlichen Gewinnen wie Geldprämien oder Autos" anderen Lotto-Spielern zugute kommen.

Der oder die Unglückliche hatte den Spielschein damals anonym in einer Annahmestelle im Stadtgebiet Reutlingens abgegeben. Darauf waren Tipps für die Ziehungen vom 29. März und 1. April 2017. An letzterer wurde der Schein mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 140 Millionen zum Volltreffer: sechs Richtige mit Superzahl. Doch drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem ein Gewinn erzielt wurde, verjährt dieser.

Dass jemand einen zweistelligen Millionengewinn nicht rechtzeitig abholt sei in dem Bundesland noch nie vorgekommen, teilt das Unternehmen mit. In der Regel meldeten sich die Glückspilze nach solch hohen Gewinnen innerhalb weniger Tage. Lediglich alle paar Jahre komme es vor, dass ein großer Gewinn liegen bleibe. Zuletzt habe ein anonymer Spieler einen 2016 im Spiel 77 erzielten Gewinn über 1,67 Millionen Euro nicht abgeholt.

Quelle: Lotto Baden-Württemberg

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker