HOME

Familie soll geholfen haben: 21-Jährige soll sich Hand mit Kreissäge abgesägt haben, um bei Versicherung abzukassieren

Eine junge Slowenin soll einen Versicherungsbetrug geplant und sich dafür absichtlich die Hand abgesägt haben. Hilfe bekam die 21-Jährige dabei offenbar von ihrer Familie.

Eine Kreissäge trennte die Hand der jungen Frau ab (Symbolbild)

Eine Kreissäge trennte die Hand der jungen Frau ab (Symbolbild)

Picture Alliance

Die slowenische Polizei wirft einer jungen Frau vor, sich absichtlich die Hand abgesägt zu haben, um ihre Versicherung zu betrügen. Die 21-Jährige habe sich die Hand in einem gemeinsam mit mindestens einem Verwandten ausgeheckten Plan oberhalb des Handgelenks mit einer Kreissäge abgetrennt. Anschließend hätten Verwandten sie ins Krankenhaus gefahren und dort behauptet, sie habe sich beim Sägen von Holz versehentlich verletzt. Das berichten unter anderem die britische BBCEuronews und der "Independent" unter Berufung auf eine Pressekonferenz der Ermittler.

Den Berichten zufolge befinden sich die junge Frau und ein 29-jähriger Verwandter wegen der Vorwürfe aktuell in Polizeigewahrsam. Bei einem Urteil würden beiden bis zu acht Jahren Gefängnis drohen. Demnach hatte die junge Frau erst kurz vor dem Vorfall eine hochdotierte Unfallversicherung abgeschlossen. Im Schadensfall stünden ihr demnach rund 400.000 Euro direkt zu sowie eine monatliche Rente von rund 3000 Euro.

Slowenien: Hand konnte wieder angenäht werden

"Mit einem ihrer Komplizen amputierte sie absichtlich ihre Hand oberhalb des Handgelenks mit einer Kreissäge in der Hoffnung, es wie einen Unfall aussehen zu lassen", wird ein Polizeibeamter in den Berichten zitiert. Ursprünglich hätte die Polizei noch zwei weitere Mitglieder der in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana lebenden Familie verhaftet, sie seien jedoch wieder auf freiem Fuß.

Nach Angaben der Polizei hätte die Familie den abgetrennten Körperteil bewusst zurückgelassen, als man die junge Frau ins Krankenhaus fuhr. Die verletzungsbedingte Behinderung sollte auf jeden Fall dauerhaft bleiben, so das angebliche Kalkül. Die Behörden hätten ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Hand rechtzeitig geborgen, dass sie im Krankenhaus wieder angenäht werden konnte. Ob und wie die Funktion des Körperteils dabei eingeschränkt wurde, ist nicht bekannt.

Quellen: BBC / Euronews / "Independent" 

Versicherungsbetrug de luxe: Mitarbeiter täuscht dreist einen Unfall vor – doch ein Überwachungsvideo entlarvt ihn

fin
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg