HOME

Straßenverkehr: Vorsicht Glatteis

Aufgrund von überfrierender Nässe haben sich in der Nacht zum Donnerstag viele Straßen in Rutschbahnen verwandelt. Die Behörden melden mehrere Unfälle.

Überfrierender Regen hat in der Nacht zum Donnerstag die Straßen in weiten Teilen Deutschland in wahre Rutschbahnen verwandelt. In ganz Hessen, dem Norden Baden-Württembergs und in einigen Teile Bayerns waren nach Polizeiangaben bereits am späten Abend viele Straßen von einer gefährlichen Eisschicht bedeckt.

Im hessischen

Bad Homburg

ereigneten sich nach Angaben des Präsidiums für Technik, Logistik und Verwaltung in Wiesbaden am Abend mehrere Unfälle. Auch die Autobahnen waren betroffen. "Wer seine Wohnung nicht unbedingt verlassen muss, sollte unbedingt zu Hause bleiben", mahnte einer Sprecherin.

In Baden-Württemberg war nach Angaben des dortigen Lagezentrums vor allem der Norden von der Glätte betroffen. In Bayern meldete die Polizei vor allem für die Kreise Aschaffenburg und Bamberg gefährliches Glatteis. Auch für weitere Landesteile hatte der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag Glatteiswarnungen herausgegeben.

Die Vorwarnungen galten für Teile des Saarlands, für

Rheinland-Pfalz

,

Sachsen

,

Thüringen

,

Berlin

,

Brandenburg

,

Nordrhein-Westfalen

,

Sachsen-Anhalt

und

Niedersachsen

. Ursache ist den Meteorologen zufolge Regen, der auf Grund des kalten Wetters der vergangenen Tage auf den Straßen gefrieren kann.

AP / AP