HOME

Tödlicher Unfall in Niedersachsen: Auto rast in Fußgängergruppe

Bei einem tragischen Unfall bei Diepholz in Niedersachsen sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Auto raste in eine Fußgängergruppe, eine Frau starb noch am Unfallort.

Auf einer dunklen Landstraße in Niedersachsen ist ein Auto in eine Fußgängergruppe gerast, zwei Frauen wurden getötet und drei Menschen leicht verletzt. Eine 58-Jährige starb noch am Unfallort, eine 43 Jahre alte Frau erlag auf dem Weg ins Krankenhaus ihren Verletzungen. Möglicherweise sei der 27-jährige Fahrer am Freitagabend von entgegenkommenden Fahrzeugen geblendet worden und habe die Gruppe am rechten Fahrbahnrand zu spät bemerkt, berichtete ein Polizeisprecher am Samstag.

Die 15 Fußgänger waren nahe der Ortschaft Rehden bei Diepholz auf dem Weg, um nach altem Brauch die Geburt eines neuen Dorfbewohners zu feiern. Sie hatten sich für den Marsch über die unbeleuchtete Landstraße ohne Geh- oder Radwege mit Warnwesten und Handleuchten ausgerüstet. Der Unfallfahrer war mit seinem Auto von hinten in die Gruppe gerast. Alle Beteiligten erlitten einen schweren Schock. Vier Seelsorger kümmerten sich um sie. Ein Sachverständiger soll nun ein Gutachten zum Unfallhergang erstellen.

kave/DPA / DPA