VG-Wort Pixel

Sechs Wochen in 25 Sekunden Dramatische Aufnahmen: Zeitraffer zeigt, wie schnell Gletscher in Island schmilzt

Sehen Sie im Video: Sechs Wochen in 25 Sekunden – Zeitraffer zeigt, wie Islands Gletscher schmelzen




Schockierende Aufnahmen aus Island:


Dieses Zeitraffervideo zeigt, wie schnell die globale Erwärmung voranschreitet.


Die warmen Temperaturen lassen Islands Gletscher schmelzen – und das ziemlich schnell.


Innerhalb von sechs Wochen nimmt die Gletscherzunge Breidamerkurjökull im Südosten des Landes stark ab.


Zeitraffer


Die Gletscherzunge gehört zum Vatnajökull, dem größten Gletscher Islands.


Bis Ende des 19. Jahrhunderts reichte Breidamerkurjökull bis ans Meer – mittlerweile ist sie über drei Kilometer von der Küste entfernt.


Der Zeitraffer wurde von Dr. Kieran Baxter aufgenommen, der Dozent an der Universität in Dundee ist.


Gemeinsam mit Kollegen will er darauf aufmerksam machen, in welcher erstaunlichen Geschwindigkeit das jahrhundertealte Eis schmilzt.


Seit 1989 hat Vatnajökull 150 bis 200 Kubikkilometer Eis verloren.


Laut des isländischen Wetteramts hat sich damit die Fläche um mehr als 400 Quadratkilometer reduziert.


Das entspricht in etwa vier Mal der Fläche der Insel Sylt.


2019 verschwand ein Isländische Gletscher vollständig: Der Okjökull im Westen der Insel.


Die Aufnahmen machen sehr deutlich, welch starke Auswirkungen der Klimawandel hat.
Mehr
Dieses Video aus Island zeigt, wie schnell die Gletscher auf der Insel schmelzen. Der Klimawandel schreitet zügig voran. Die Fläche des Gletschers Vatnajökull hat sich bereits um 400 Quadratkilometer reduziert.

Mehr zum Thema

Newsticker