HOME

Doodle zur Wintersonnenwende: Google macht sich winterfest

Ab heute beginnt offiziell der Winter in Deutschland, keine Nacht wird so lang wie die kommende. Google strickt sich schon mal einen Schal. Die gute Nachricht: Ab morgen werden die Tage wieder länger.

Von Oliver Noffke

Warm anziehen denkt sich auch Google und freut sich über den Beginn des Winters

Warm anziehen denkt sich auch Google und freut sich über den Beginn des Winters

Warum strickt sich denn Google einen Schal? Richtig, am 21. Dezember beginnt in Deutschland offiziell der Winter. Die Nacht auf Sonntag wird die längste des Jahres sein. Die Tage sind entsprechend mit wenig Helligkeit gesegnet. Je weiter ein Ort vom Äquator entfernt ist, umso länger ist dabei die Nacht. Selbst im flächenmäßig relativ kleinen Deutschland kann das viel ausmachen. Während in Deutschlands südlichster Gemeinde Sonthofen nahe der Grenze zu Österreich heute schon um 8.03 Uhr die Sonne aufging, blieb es in Flensburg noch genau 40 Minuten lang dunkel. Und während man an der dänischen Grenze schon kurz vor 16 Uhr den Sonnenuntergan erlebt, passiert das im Allgäu erst um halb fünf. Die Knapp 810 Kilometer Unterschied machen also tatsächlich mehr als eine Stunde Helligkeit aus. Verantwortlich dafür ist die Neidung der Erdachse im Vergleich zur Sonne.

Egal zu welchem Zeitpunkt im Jahr man die Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne betrachtet, stets befindet sich ihre Erdachse nahezu parallel zu sich selbst an einem früherem Zeitpunkt. Deshalb kann es überhaupt Jahreszeiten auf der Erde gebe. Hätte die Erdachse immer die gleiche Neigung zur Sonne, würde an jedem Ort der Welt ganzhrig eine Jahreszeit herrschen. Befände sich die Erdachse hingegen senkrecht zur Umlaufbahn, würde in unseren Breitengraden wahrscheinlich ein ständig matschiges Novemberwetter herrschen. Stattdessen haben wir eine dunkle Jahreszeit mit langen Nächten und das Gegenteil im Sommer. Ab morgen werden die Nächte auch wieder kürzer. In genau sechs Monaten haben wir dann den längsten Tag des Jahres.

Heute gibt es Sonnenhöchststände auf der Südhalbkugel

Heute gibt es Sonnenhöchststände auf der Südhalbkugel

Während Google bei uns strickt, geht es in Brasilien baden. Auf der Südhalbkugel wird heute der längste Tag des Jahres gefeiert. Im Falle von Brasilien ist das allerdings nur die halbe Wahrheit und betrifft vor allem die südlichen Bundesstaaten. Der Norden des gigantischen Landes liegt so nah am Äquator, dass sowohl Temperaturen als auch Sonnenstände nur eine geringe Varianz über das Jahr verteilt zeigen.