HOME

Winterzeit : So schnell werden die Tage nun wieder länger

Noch hat der Winter Deutschland fest im griff. Hoch "Brigida" bringt eiskalte Temperaturen mit sich. Doch ein kleines Trostpflaster gibt es: Die Tage werden jetzt schnell wieder länger. 

Noch ist es dunkel vor dem Fenster, wenn bei den meisten Deutschen morgens der Wecker klingelt. Doch es ist Besserung in Sicht: Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, war es für nur sieben Stunden und 39 Minuten hell und die meisten mussten den Weg zu Arbeit, Schule oder Kita im Dunkeln zurücklegen. Auch Anfang Januar ist der Anteil der Tageslicht-Stunden nach Daten der Website TimeandDate.com mit ungefähr acht noch knapp bemessen. Wem die dunklen Morgen- und Abendstunden aufs Gemüt schlagen, der kann langsam aufatmen, denn die Tage werden immer schneller länger, wie die Grafik von Statista zeigt.

Wurden zwischen Anfang und Ende Januar nur ca. 40 Minuten Tageslicht hinzugewonnen, wird es zwischen Anfang Februar und Ende Februar schon ungefähr eine Stunde sein. Verantwortlich für den ungleichen Zuwachs ist die Rotation der Erdachse, die auch die Jahreszeiten erzeugt. Zum kürzesten und zum längsten Tag des Jahres, den Sonnenwenden, hat die Erdachse jeweils den größten Rotationswinkel. Bei 0 Grad Achsenrotation liegen die sogenannten Equinoxe, an denen Helligkeit und Dunkelheit sich genau die Waage halten. Zwischen diesen Punkten verlaufen der Anstieg und Abfall der Tageslicht-Stunden in einer Sinuskurve.

Statista
Themen in diesem Artikel