VG-Wort Pixel

Wie die "Avengers" Als Superhelden in Twitter-Comic: Merkel, Obama & Co bekämpfen Trump

So geht die Geschichte los: Obama klärt Merkel und Trudeau über die "Avengers" auf
So geht die Geschichte los: Obama klärt Merkel und Trudeau über die "Avengers" auf
© Oliver Willis/Twitter
Politik-Spitzen treffen auf Superhelden: Der Comic eines Twitter-Users geht viral. Darin schmieden die Staatschefs einen Plan gegen einen bösen "Skrull" - der in Gestalt von US-Präsident Donald Trump auf die Erde kam.

Die "Avengers" sind (zumindest fast) zurück. Der letzte Teil der Superhelden-Crew liegt schon eine Weile zurück und der nächste Kinofilm kommt erst 2018 auf die Leinwände. So lange wollte Twitter-User Oliver Willis nicht warten und postete am Mittwochmorgen eine Mini-Fortsetzung auf der Online-Plattform - mit politischer Botschaft. Sein unterhaltsamer Comic erfreut sich großer Beliebtheit im Netz, mehr als 85.000 Menschen gefällt die Kurzgeschichte.

Die Gruppe um "Iron Man", "Captain America" und "Black Widow" hat Zuwachs bekommen. Im Mittelpunkt steht jetzt eine Auswahl der wichtigsten (ehemaligen) Staatschefs: Angela Merkel, Barack Obama, Emmanuel Macron, Justin Trudeau und Enrique Peña Nieto sind dabei. Ihr gemeinsamer Feind: Donald Trump als böser "Skrull". 

Donald Trump und Angela Merkel beim G7-Treffen auf Sizilien
Donald Trump und Angela Merkel beim G7-Treffen auf Sizilien
© Michael Kappeler/DPA

13 Tweets mit Hollywood-Potenzial

Der US-amerikanische Blogger und Aktivist Willis hat seine Geschichte in 13 Tweets veröffentlicht, die als Antworten unter dem Start-Posting zu finden sind. Das erste Bild zeigt Merkel und Trudeau, die von Obama über die Avengers informiert werden. Neben Macron und Mexikos Präsidenten Nieto schaltet sich auch "Captain America" ein.

Im weiteren Verlauf klären "Iron Man" und "Black Widow" über den gemeinsamen Feind auf: Seit November 2016 gebe es einen Skrull, ein Bösewicht aus dem Marvel-Universum, auf der Erde. Durch ein Problem habe der menschliche Doppelgänger statt grüner eine "unnatürliche orange Farbe" angenommen - ein Bild von Donald Trump ist zu sehen. Auf den Gesichtern der Politiker macht sich Verzweiflung breit, aber Obama präsentiert den neuen Super-Soldaten "Renaissance" - seine Frau Michelle. Der US-Präsident spürt mit seinen arabischen Verbündeten im Hauptquartier der Feinde derweil "etwas Großes. Eine Störung. Groß." - typische Trump-Manier.

Fortsetzung der neuen "Politik-Avengers" geplant?

Schafft es Renaissance, den Untergang zu verhindern? Bleiben die Weltmächte bei ihrer Allianz? Und welche Super-Waffe hat der Skrull noch zu bieten? Das alles gebe es in der nächsten Folge, schreibt Willis. Das letzte Bild zeigt den verärgerten Ex-US-Vizepräsidenten Joe Biden mit der Überschrift: "Ach verdammt, schon wieder verpasst". Man darf gespannt bleiben, ob und wie es mit der Politiker-Helden-Combo weitergeht.

jnp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker