HOME

100.000 Euro pro Tag: Berlusconi will beim Unterhalt sparen

Drei Millionen Euro im Monat bekommt Veronica Lario von ihrem Ex-Mann Silvio Berlusconi. Viel zu viel, findet Italiens Ex-Ministerpräsident. Der Multimillionär will den Unterhalt drücken.

Der italienische Ex-Regierungschef und Milliardär Berlusconi ficht die monatliche Unterhaltszahlung in Höhe von drei Millionen Euro für seine frühere Ehefrau Veronica Lario an. Wie italienische Medien am Dienstag übereinstimmend berichteten, reichten Berlusconis Anwälte in der vergangenen Woche beim Mailänder Berufungsgericht einen entsprechenden Antrag ein.

Ein Gericht in Mailand hatte einen Unterhalt von 36 Millionen Euro im Jahr - 100.000 Euro pro Tag - festgesetzt. Nur so könne die 56-Jährige nach der Scheidung ein Leben führen, wie sie es in der Zeit mit dem Cavaliere gewohnt gewesen sei.

Junge Frauen und ein Rosenkrieg

Mit einer ersten Anhörung wird für April gerechnet. Sollte der Einspruch angenommen werden, würden die Zahlungen bis zur Entscheidung der Berufungsinstanz ausgesetzt, heißt es. Lario war die zweite Ehefrau des 76-Jährigen, dessen "Bunga-Bunga"-Partys mit deutlich jüngeren Frauen Schlagzeilen machten - und ihm einen Prozess eintrugen.

Lario hatte im Mai 2009 nach 30 Jahren Zusammenlebens und 19 Jahren Ehe die Scheidung von ihrem Mann eingereicht. Die frühere Schauspielerin begründete dies mit der Schwäche Berlusconis für junge Frauen. Anschließend lieferten sich die beiden einen Rosenkrieg.

ds/tkr/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel