HOME

Abstimmung: Türkei öffnet den USA ihren Luftraum

Das türkische Parlament hat den USA die Nutzung des Luftraumes für Militäroperationen gegen den Irak gestattet. Auch die Entsendung türkischer Truppen in den Nordirak ist vorgesehen.

Das türkische Parlament hat den USA die Nutzung des Luftraumes für Militäroperationen gegen den Irak gestattet. Der Antrag der Regierung, der auch die Entsendung türkischer Truppen in den Nordirak vorsieht, wurde bei 202 Gegenstimmen und einer Enthaltung mit 332 Stimmen gebilligt. In der Nationalversammlung in Ankara hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP mit 365 Sitzen die absolute Mehrheit.

Sechsmonatige Erlaubnis

Die Erlaubnis soll für sechs Monate gelten. Eine Nutzung türkischer Luftstützpunkte ist darin nicht vorgesehen. Im Golfkrieg 1991 hatten Amerikaner und Briten Angriffe gegen den Irak auch vom südtürkischen Stützpunkt Incirlik geflogen.

Keine Stationierung von US-Truppen

Das türkische Parlament hatte Anfang des Monats den geplanten Aufmarsch von 62.000 US-Soldaten und die Stationierung von mehr als 300 Flugzeugen und Hubschraubern für den Aufbau einer Nordfront abgelehnt. Damals waren fast 100 AKP-Abgeordnete der eigenen Regierung nicht gefolgt.

Mit der Gewährung von Überflugrechten könnten die Amerikaner nunmehr Luftlandetruppen in den Norden des Iraks fliegen. Auch die britische Luftwaffe möchte türkischen Berichten zufolge den Luftraum über der Türkei nutzen.