HOME

Australien: Rock-Star wird Umweltminister

Die neue Regierung in Australien steht und hat ein paar ungewöhnliche Mitglieder. Der frühere Sänger der Rock-Gruppe Midnight Oil wird Minister für Umwelt, Kulturerbe und Kunst. Ein Schulfreund von ihm übernimmt das Finanzressort.

Nach dem Machtwechsel in Australien rückt der frühere Sänger der Rock-Gruppe Midnight Oil ins Mitte-Links-Kabinett des designierten Ministerpräsidenten Kevin Rudd auf. Peter Garrett, der in den 80er Jahren mit seiner Band und sozialkritischen Songs wie "Beds Are Burning" die Hitparaden stürmte, wird neuer Minister für Umwelt, Kulturerbe und Kunst. Das Finanzressort übernimmt wie erwartet Rudds Schulfreund Wayne Swan. Außenminister wird der Anwalt Stephen Smith, der als einstiger Berater des früheren Ministerpräsidenten Paul Keating politische Erfahrung sammelte.

Die neue Regierung soll am Montag vereidigt werden. Der 54-jährige Garrett hatte die Verantwortung für den zur obersten Priorität erklärten Klimaschutz nach einigen Ausrutschern während des Wahlkampfs an Penny Wong abgeben müssen. Mit der 39-jährigen Ministerin zieht zum ersten Mal ein in Asien geborener Australier ins Kabinett des Landes ein.

Der 50-jährige Rudd hatte im Wahlkampf mit einem Generationenwechsel und frischen Ideen geworben. Der 68-jährige Konservative John Howard muss nach fast zwölf Jahren als Regierungschef seinen Posten räumen. Rudd kündigte an, das Klimaschutzprotokoll von Kyoto zu ratifizieren und Kampftruppen aus dem Irak abzuziehen. Der designierte Schatzkanzler Swan kündigte ungeachtet der florierenden Wirtschaft eine strenge Haushaltsdisziplin an. Auch solle die Zentralbank ihre Unabhängigkeit bei der Zinspolitik behalten, um die Inflation in Schach zu halten.

Reuters / Reuters
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(