Australien Rock-Star wird Umweltminister


Die neue Regierung in Australien steht und hat ein paar ungewöhnliche Mitglieder. Der frühere Sänger der Rock-Gruppe Midnight Oil wird Minister für Umwelt, Kulturerbe und Kunst. Ein Schulfreund von ihm übernimmt das Finanzressort.

Nach dem Machtwechsel in Australien rückt der frühere Sänger der Rock-Gruppe Midnight Oil ins Mitte-Links-Kabinett des designierten Ministerpräsidenten Kevin Rudd auf. Peter Garrett, der in den 80er Jahren mit seiner Band und sozialkritischen Songs wie "Beds Are Burning" die Hitparaden stürmte, wird neuer Minister für Umwelt, Kulturerbe und Kunst. Das Finanzressort übernimmt wie erwartet Rudds Schulfreund Wayne Swan. Außenminister wird der Anwalt Stephen Smith, der als einstiger Berater des früheren Ministerpräsidenten Paul Keating politische Erfahrung sammelte.

Die neue Regierung soll am Montag vereidigt werden. Der 54-jährige Garrett hatte die Verantwortung für den zur obersten Priorität erklärten Klimaschutz nach einigen Ausrutschern während des Wahlkampfs an Penny Wong abgeben müssen. Mit der 39-jährigen Ministerin zieht zum ersten Mal ein in Asien geborener Australier ins Kabinett des Landes ein.

Der 50-jährige Rudd hatte im Wahlkampf mit einem Generationenwechsel und frischen Ideen geworben. Der 68-jährige Konservative John Howard muss nach fast zwölf Jahren als Regierungschef seinen Posten räumen. Rudd kündigte an, das Klimaschutzprotokoll von Kyoto zu ratifizieren und Kampftruppen aus dem Irak abzuziehen. Der designierte Schatzkanzler Swan kündigte ungeachtet der florierenden Wirtschaft eine strenge Haushaltsdisziplin an. Auch solle die Zentralbank ihre Unabhängigkeit bei der Zinspolitik behalten, um die Inflation in Schach zu halten.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker