VG-Wort Pixel

UN-Generaldebatte Obama bezeichnet Assad als "Tyrannen"


US-Präsident Barack Obama hat bei der UN-Generaldebatte deutliche Worte in Richtung Russland gefunden: Syriens Präsident Assad sei ein "Tyrann", so Obama. Es sei fragwürdig, ihn zu unterstützen.

US-Präsident Barack Obama hat den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad als "Tyrannen" bezeichnet. Assad "wirft Fassbomben auf unschuldige Kinder", sagte Obama in einer mit Spannung erwarteten Rede bei der UN-Generaldebatte. Es sei fragwürdig, Assad in dem jahrelangen Bürgerkrieg zu unterstützen, sagte Obama. Nach soviel Blutvergießen und Gemetzel könne es nicht einfach eine Rückkehr zum Status quo vor Beginn des Bürgerkrieges geben.

Obama zielte damit auf die Haltung Russlands und des Irans, die Assad beide als Machthaber akzeptieren und unterstützen. Moskau hatte sein militärisches Engagement in Syrien zuletzt massiv verstärkt. Russlands Präsident Wladimir Putin, der nach Obama sprechen sollte, sieht Assad als Garanten für den Zusammenhalt Syriens und den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Nach Ansicht Washingtons hat das Assad-Regime Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen begangen. Assad dürfe deshalb nicht Teil eines künftigen Regimes sein.

car DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker