HOME

CIA-Geheim-Gefängnisse: Litauischer Außenminister tritt zurück

Der litauische Außenminister Vygaudas Usackas legt wegen eines Streits mit Präsidentin Dalia Grybauskaite sein Amt nieder. Der 45-jährige Usackas kündigte seinen Rücktritt am Donnerstag vor Journalisten an.

Der Konflikt zwischen Usackas und Grybauskaite entzündete sich am Bericht eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses über geheime CIA-Gefängnisse in Litauen. Das Gremium kam im Dezember zu dem Schluss, dass mit Hilfe des litauischen Geheimdienstes vermutlich zwei CIA-Geheim-Gefängnisse in dem baltischen Land eingerichtet worden waren.

Allerdings fanden die Abgeordneten keine Hinweise auf mögliche Häftlinge. Usackas erklärte daraufhin, in Litauen seien keine Terrorverdächtigen verhört worden. Grybauskaite war anderer Meinung und rügte den Außenminister für seine öffentlichen Äußerungen.

Auch im Hinblick auf das Verhältnis zwischen Litauen und Weißrussland hatten Usackas und Grybauskaite Differenzen. Der Außenminister befürwortete eine härtere Haltung gegen das Nachbarland und seinen Präsidenten Alexander Lukaschenko.

APN / APN