HOME

Elitetruppe der Marine tötet Osama bin Laden: Legendäres "Team Six" der Navy-Seals

Den tödlichen Schlag gegen Terroristenchef Osama bin Laden führten nach US-Medienberichten wohl die Besten der Besten aus: Das legendäre "Team Six" der Navy-Seals - "eine Anti-Terror-Truppe, die derart spezialisiert ist, dass man sich nicht für sie bewerben kann", schreibt die Zeitung "Atlanta Journal-Constitution". Ihre Mitglieder werden aus allen anderen Seal-Einheiten handverlesen.

Auf ihrer offiziellen Internetseite präsentieren sich die Navy Seals als Männer aus Stahl. "Der einzige einfache Tag für einen Seal war gestern", geben sie als Losung aus. Die 2300 Soldaten starke Elitetruppe der Marine ist auf sogenannte "capture-kill"-Missionen spezialisiert, bei denen eine Zielperson entweder gefangengenommen oder getötet wird. Beim Angriff auf das Versteck von El-Kaida-Chef Osama bin Laden in Pakistan waren die Seals die US-Sondereinheit, die unter Führung des Geheimdienstes CIA den meistgesuchten Terroristen der Welt tötete.

Traditionell hatten die Seals die Aufgabe, als Aufklärungseinheit auf den Schiffen der Marine mitzufahren und Kommandoaktionen auf See auszuführen. Heute stehen sie unter dem Dach des 1987 gegründeten US-Kommandos für Spezialkräfte (USSOCOM), das auch die Elitesoldaten des Heeres und der Luftwaffe umfasst. Wochenlang können die Seals in kleinen Teams in feindlichem Gebiet aktiv sein und dort Ziele und Feindbewegungen auskundschaften.

Wie die anderen Eliteeinheiten werden Seals in allen denkbaren Kampfumgebungen ausgebildet - von der Arktis über die Wüste bis hin zu Dschungelgebieten und Großstädten. Nicht umsonst leitet sich ihr Name von Sea, Air und Land (See, Luft und Land) ab. Darüber hinaus verfügen die Soldaten über besondere Tauchfähigkeiten und sind im Anbringen von Haftminen unter Wasser geschult.

Seit Beginn des Kriegs gegen den Terrorismus nach den Anschlägen vom 11. September 2001 seien die "capture-kill"-Missionen zur Stärke der Seals geworden, sagt Dick Hoffman, Experte für US-Spezialeinheiten bei der Denkfabrik Rand Corporation. In den vergangenen neun Jahren habe die Truppe vor allem verdeckte Einsätze im Irak und in Afghanistan ausgeführt.

Dass ausgerechnet die Seals und nicht eine andere Elitetruppe der US-Streitkräfte für die historische Kommandoaktion im pakistanischen Abbottabad ausgewählt wurde, hatte nach Einschätzung von Hoffman aber vor allem mit der geografischen Verwendung der Einheit zu tun. "Die verschiedenen Kommandoteams werden vom Zentralkommando regelmäßig in andere Weltgegenden verlegt", sagt er. Das Team der Seals sei einfach nur für das Gebiet in Pakistan zuständig gewesen, als die USA Osama bin Laden zum Ziel eines Spezialeinsatzes erklärten.

AFP/DPA / DPA