HOME

Frankreich: 5 Dinge, die Sie über Macron wissen müssen (PS: Er hat seine Lehrerin geheiratet)

Er hat keine Partei hinter sich, sondern eine "Bewegung". Trotzdem hat Emmanuel Macron es in Frankreich zum Favoriten auf das Präsidentenamt geschafft. Fünf Fakten über den unkonventionellen Franzosen.

Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte sind seit 2007 verheiratet

Emmanuel Macron und seine Frau Brigitte sind seit 2007 verheiratet

Der 39-jährige Emmanuel Macron geht als Favorit in die Stichwahl um das Amt des französischen Staatspräsidenten. Manche nennen den Politjungstar den "französischen Kennedy".

Partei

Hinter Macron steht die von ihm 2016 gegründete politische Bewegung "En Marche!" (In Bewegung). Einen klassischen Parteiapparat hat er bis heute nicht. Er führte sein Wahlkampfteam wie ein Start-up-Unternehmen.

Linie

Macron ist unkonventionell, er will "weder rechts noch links" sein. Er gilt als Mitte-Links-Politiker, seine Ausrichtung ist sozialliberal. Er wurde noch nie in ein Amt gewählt. Er will Staatsausgaben kürzen und 120.000 Beamtenstellen streichen. Am aktuellen Flüchtlingskurs will er festhalten.

Haltung zu Europa

Macron tritt für Europa und damit auch für eine enge Partnerschaft mit Deutschland ein. "Ich habe Europa im Herzen", lautet sein Motto. Das machte ihn zum prominentesten Widersacher der europafeindlichen Rechtspopulistin Marine Le Pen. Er will die Eurozone reformieren.

Herkunft von Emmanuel Macron

Der Arztsohn war bis 2012 gut bezahlter Investmentbanker bei Rothschild & Cie.. Dann holte ihn Präsident François Hollande als Berater in den Élyséepalast. Von 2014 bis 2016 war er Wirtschaftsminister.

Privates

Verheiratet seit 2007 mit Brigitte Macron. Sie ist 64 - also 25 Jahre älter als er. Er kennt sie seit seiner Schulzeit, sie war damals seine Französischlehrerin. Sie hat drei Kinder aus erster Ehe, zwei davon älter als Macron. Das ungewöhnliche Paar könnte Glamour in den Élyséepalast bringen.


tkr/Christian Böhmer / DPA