HOME

Frankreich: 5 Dinge, die Sie über Le Pen wissen müssen (PS: Sie gibt gern der EU die Schuld)

Marine Le Pen hat es geschafft: Sie zieht für den rechtspopulistischen Front National in die Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich ein. Fünf Fakten über die Frau, die es liebt, die EU zu hassen.

Marine Le Pen steht bei der Präsidentschaftswahl mit einem Strauß Blumen im Arm lächelnd hinter einem Rednerpult

Marine Le Pen hat es mit dem Front National im Rücken in die Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich geschafft

Marine Le Pen ist eine der bekanntesten Figuren des Rechtspopulismus in Europa. Ein Sieg der 48-Jährigen in der Stichwahl am 7. Mai käme einem politischen Erdbeben in der Europäischen Union gleich.

Partei

Der Front National (FN) begann 1972 als rechtsextreme Splittergruppe, inzwischen ist sie eine feste Größe in Frankreich.

Werdegang

Le Pen ist die jüngste Tochter des FN-Gründers Jean-Marie Le Pen. Die Juristin arbeitete als Anwältin und leitete später die Rechtsabteilung der FN. 2011 löste sie ihren Vater an der Parteispitze ab. Sie ist seit 2004 Abgeordnete im Europaparlament. Bei der Präsidentenwahl 2012 kam sie mit 17,9 Prozent auf Platz drei.

Linie

Le Pen hat ihrer Partei ein gemäßigteres Auftreten verordnet und offenen Rassismus zurückgedrängt. Doch sie vertritt weiter radikale Positionen etwa gegen Einwanderung, und sie will das Asylrecht ändern. Inländer sollen auf dem Arbeitsmarkt bevorzugt werden. Sie will außerdem das Rentenalter auf 60 senken.

Haltung zu Europa

Die EU ist ein Lieblings-Feindbild Le Pens, sie präsentiert die Staatengemeinschaft als Wurzel zentraler Probleme Frankreichs. Sie will raus aus dem Euro, und sie will ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft abhalten. 

Privates

Le Pen hat drei Kinder. Zwei Ehen gingen auseinander, inzwischen ist sie mit dem FN-Europaabgeordneten Louis Aliot liiert. Ihre Nichte Marion Maréchal-Le Pen ist Abgeordnete der Nationalversammlung.



tkr/Sebastian Kunigkeit / DPA