VG-Wort Pixel

Fehler oder Protest? New York wundert sich über "streikende" Freiheitsstatue

 
Seit 1886 leuchtet „Lady Liberty“ mit ihrer Fackel symbolisch Millionen von amerikanischen Einwanderern den Weg in den Hafen von New York.
Am 7.März 2017 sorgte nun ein Stromausfall auf Liberty Island dafür, dass die Lichter der Freiheitsstatue erloschen.
Nur die Fackel und die Krone konnte man Mittwochnacht für 5 Stunden im New Yorker Himmel erkennen.
Für viele US-Amerikaner ein Symbol für den Protest gegen die Einwanderungspolitik von Präsident Trump.
Tagsüber hatte Trump ein neues Einreiseverbot, welches ab dem 16. März Bürger aus sechs muslimisch geprägten Staaten an der Einreise hindern soll.
Einige Twitter-Nutzer vermuteten auch einen Zusammenhang zum geplanten „A Day Without A Woman-Streik anlässlich des Weltfrauentag
Der Sprecher des Nationalparks sprach von einem „vorrübergehenden und ungeplanten Ausfall“. Wahrscheinlich sind die Arbeiten an einem Generator Schuld an den Elektrizitätsproblemen.
Mehr
In der Nacht zum 8. März fehlte der New Yorker Skyline eine bekannte Silhouette. Die Beleuchtung der Freiheitsstatue war aus. Ein stiller Protest zu Trumps Einreisepolitik oder anlässlich des Weltfrauentags? Oder doch bloß Zufall?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker