HOME

Proteste gegen Sparpläne: Generalstreik legt Belgien lahm

Alle gegen eine: Mit einem 24-stündigen Generalstreik protestieren die Belgier gegen Sparpläne der Regierung. Die Reform beträfe vor allem Arbeiter und Sozialschwache.

Mit dem Ausstand protestieren die Gewerkschaften gegen die Sparpläne der Mitte-Rechts-Regierung

Mit dem Ausstand protestieren die Gewerkschaften gegen die Sparpläne der Mitte-Rechts-Regierung

Ein 24-stündiger Generalstreik legt den Zug- und Bahnverkehr in Belgien seit dem späten Sonntagabend an lahm. Durch Schließung des Luftraums fallen Flüge von und nach Belgien aus, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtet.

Notlandungen sollen aber möglich bleiben. Fernzüge wie ICE, Thalys, Eurostar und TGV verkehren heute nicht in Belgien. Auswirkungen sollen teils bis zum frühen Dienstagmorgen spürbar sein. Mit dem Ausstand protestieren die Gewerkschaften gegen die Sparpläne der Mitte-Rechts-Regierung, die unter anderem eine Anhebung des Rentenalters von bisher 65 Jahren auf 67 Jahre bis 2030 vorsehen.

Nach Ansicht der Gewerkschaften würden die Pläne vor allem Arbeitnehmer, Arbeitslose, Senioren und Kranke treffen. Wohlhabende und das Großkapital blieben hingegen verschont, heißt es.

steh/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel