VG-Wort Pixel

"Inside America" ​​​​​​​Krieg im Rentnerparadies: Wie sich Demokraten und Republikaner in Florida bekämpfen

Eine Rentersiedlung in Florida
Eine Rentersiedlung in Florida. Viele Amerikaner ziehen im Alter in den warmen Südosten des Landes.
© Chandan Khanna / AFP
Ed McGinty ist wie viele US-Rentner nach Florida gezogen. Doch der 73-Jährige ist Trump-Gegner, und die Siedlung, in der er sich ein Haus gekauft hat, ist voller RepublikanerDa fallen nicht nur harte Sprüche, es gibt auch Schläge, wie US-Korrespondent Jan Christoph Wiechmann erlebte.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio Now, Spotify, iTunes und weiteren Podcast-Anbietern.

Die USA sind ein geteiltes Land. Der Graben zwischen den Anhängern von US-Präsident Donald Trump und seinen Gegnern scheint nahezu unüberwindbar. Die Stimmung ist aufgeheizt, und nicht wenige fürchten, dass sie sich die angespannte Lage irgendwann in Gewalt entlädt.

Ed McGinty hat das bereits erlebt. Der 73-Jährige hat sich wie viele Rentner in den USA im sonnigen Südosten des Landes ein Haus gekauft. Doch McGinty ist Demokrat und bekennender Trump-Hasser und die Siedlung, in der er jetzt lebt, ist Republikaner-Land. 98 Prozent ihrer Bewohner sind Weiße, 70 Prozent Republikaner, und die, die es nicht sind, wagen es nicht zu sagen.

stern-Korrespondent Jan Christoph Wiechmann berichtet von dem harten Kampf den Ed McGinty in der Seniorensiedlung The Village im Herzen des Swing States Florida führt. Da fallen nicht nur harte Sprüche, sondern auch ein paar Schläge, wie Wiechmann erlebte.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker