HOME

Islamischer Staat: Britische Polizei sucht nach drei Schülerinnen

Sie verließen vor Tagen Großbritannien und flogen in die Türkei - nun fehlt jede Spur von drei britischen Schülerinnen. Die Polizei vermutet, sie könnten sich in Syrien der Terrormiliz IS anschließen.

Hauptquartier von Scotland Yard in London: Die Polizei sucht drei Schülerinnen, die das Land am Dienstag verließen

Hauptquartier von Scotland Yard in London: Die Polizei sucht drei Schülerinnen, die das Land am Dienstag verließen

Überwachungskameras filmten die drei Freundinnen am Londoner Gatwick Airport, bevor sie Großbritannien verließen. Die Behörden vermuten nun, die Jugendlichen könnten auf dem Weg nach Syrien sein, sich dort dem Kampf des Islamischen Staates anzuschließen. Seit die Mädchen am Dienstag in das Flugzeug stiegen, sucht die Polizei nach ihnen, berichtet die "BBC".

Das Trio ist im Alter zwischen 15 und 16 Jahren und besucht eine Londonder Elite-Schule. Ihren Eltern erzählten die Mädchen den Angaben zufolge nichts von ihren Plänen. Am frühen Morgen seien sie zum Flughafen gefahren und hätten dort ein Ticket in die Türkei gebucht. Da dort dort gerade Schneechaos herrsche, hoffe Scotland Yard nun, dass die Teenager Syrien noch nicht erreicht hätten.

"Wir sind extrem besorgt um die Sicherheit der Mädchen", sagte ein Anti-Terror-Beauftragter von Scotland Yard. Die Polizei ruft nun dazu auf, bei der Suche nach den Mädchen zu helfen. Jede noch so kleine Information sei hilfreich, heißt es auf der Webseite von Scotland Yard.

Der Polizei zufolge soll eine andere Freundin der Mädchen im Dezember bereits in die Türkei geflogen und anschließend verschwunden sein. Das Trio sei damals befragt worden, es habe jedoch keine Hinweise darauf gegeben, das sie in Gefahr seien. Das Verschwinden der drei Mädchen sei deshalb - auch für ihre Familien - eine "große Überraschung".

kis