HOME

Mauerfall-Jubiläum: Obama lässt sich von Clinton vertreten

US-Präsident Barack Obama wird am 9. November nach Angaben aus deutschen Regierungskreisen aus Termingründen nicht an den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin teilnehmen. Obama werde von Außenministerin Hillary Clinton vertreten.

US-Präsident Barack Obama wird am 9. November nach Angaben aus deutschen Regierungskreisen aus Termingründen nicht an den Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin teilnehmen. Obama werde von Außenministerin Hillary Clinton vertreten, hieß es am Freitag in Regierungskreisen in Berlin. Es sei unwahrscheinlich, dass sie von ihrem Mann, dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton, begleitet werde. Obama tritt selbst am 11. November eine Asienreise an.

In der Bundesregierung gebe es Verständnis für die Entscheidung des US-Präsidenten, der nach seiner Wahl in diesem Jahr bereits zwei Mal in Deutschland gewesen sei, hieß es. Allerdings lässt damit der erste offizielle Besuch des Präsidenten in der Hauptstadt weiter auf sich warten. Die Bundesregierung gehe davon aus, dass der erste Staatsbesuch Obamas in Berlin kommendes Jahr stattfinde.

Reuters / Reuters