HOME

"Secretary of State" Mike Ertel: Florida-Minister muss zurücktreten, weil 13 Jahre alte Halloween-Fotos von ihm auftauchen

Mike Ertel hatte seinen Job als "Secretary of State" Floridas gerade erst angetreten, da ist er ihn schon wieder los. Fotos von einer Halloween-Party aus dem Jahre 2005 kosteten den dritten Mann im Staat seinen Job.

Nach nicht einmal einem Monat im Amt tritt Mike Ertel (weißes Hemd) als "Secretary of State" Floridas zurück 

Nach nicht einmal einem Monat im Amt tritt Mike Ertel (weißes Hemd) als "Secretary of State" Floridas zurück 

Picture Alliance

Im Jahr 2005 ging Mike Ertel zu einer Halloween-Party in einem, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftigen Kostüm. Etwas mehr als 13 Jahre danach kosten ihn Fotos von der Feier damals den Job. Dabei hatte er als "Secretary of State" Floridas, in etwa mit einem Innenminister vergleichbar, gerade erst angefangen. Wie unter anderem CNN und die "Tampa Bay Times" berichten, bestätigte der republikanische Politiker selbst, dass es sich bei den Aufnahmen um ihn handle. Er habe nichts zu seiner Verteidigung zu sagen und reichte mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt ein, den der Gouverneur bereits angenommen hat.

Die fraglichen Aufnahmen, vergangene Woche von der Zeitung "Tallahasse Democrat" veröffentlicht, zeigen Ertel mit falschen Brüsten, einem blauen T-Shirt, großen Creolen-Ohrringen und New-Orleans-Kopftuch. Der entscheidende Punkt aber: Er hatte sich das Gesicht braun angemalt. Das sogenannte Blackfacing gilt als diskriminierend und wird immer wieder von Afroamerikanischen Verbänden kritisiert. Zudem hatte sich Ertel, das zeigen die Bilder, "Katrina Victim" auf die Brust geschrieben.

 

Mike Ertel machte sich über Hurrikan Katrina lustig

Der Hurrikan Katrina war eine der verheerendsten Naturkatastrophen der USA. Im August 2005, also rund zwei Monate vor der fraglichen Feier, traf der Wirbelsturm den Südosten des Landes und richtete unter anderem in Florida, Louisiana und Georgia massive Schäden an. Durch Katrina und die Folgen starben mehr als 1800 Menschen, der Sachschaden belief sich auf mehr als 100 Milliarden US-Dollar. Besonders stark getroffen war die Stadt New Orleans, die überwiegend von Schwarzen bewohnt wird.

Zur Zeit der Fotos war Ertel als Wahlbeobachter in Florida tätig, seinen Posten als "Secretary of State" hatte er erst vor nicht einmal einem Monat übernommen. Der Posten ist schwierig ins Deutsche zu übersetzen. Auf Bundesebene würde man "Außenminister" wählen, auf Staatenebene übernimmt dieser jedoch eher Tätigkeiten des Innenministers. Der "Secretary of State" ist der dritte Mann im Staat nach Gouverneur und Vize-Gouverneur. Ein Nachfolger wurde noch nicht bestimmt.

Quellen: CNN, "Tampa Bay Times", "Tallahasse Democrat"

Roseanne: Das sagt das Netz zur rassistischen Äußerung
fin/tkr