VG-Wort Pixel

Treffen zu Syrien-Krieg Dreistes Psycho-Spielchen: Putin lässt Erdogan lange vor seiner Tür warten





Für die Menschen in Syrien war es wohl eines der wichtigsten politischen Treffen der vergangenen Woche, die Waffenstillstandsverhandlung zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und Russlands Präsident Wladimir Putin.


Doch Putin nutzte den Besuch offenbar in erster Linie, um seine Macht zu demonstrieren mit kleinen Psycho-Spielchen. 


Diese peinliche Szene ereignete sich wenige Minuten vor dem offiziellen Treffen im Kreml. Denn Putin ließ seinen Kollegen ungewöhnlich lange vor der Tür warten. 


Der russische Sender „Rossija 1“ kostete den Moment genüsslich aus.


Schadenfroh blendeten sie sogar noch eine Stoppuhr ein, und signalisierten damit den russischen Zuschauern, seht her, so kann Putin mit Erdogan umspringen. 


Mehr als zwei Minuten steht der türkische Präsident vor den Türen des Konferenzraumes. Auf dem Video ist zu sehen, wie genervt Erdogan von der Aktion zu sein scheint. Nach einer Weile setzt er sich auf eine Bank. Kurze Zeit später dann öffnen sich die Türen zum Saal.


Propaganda à la Putin. 


Doch die Psycho-Spielchen des russischen Präsidenten waren damit noch nicht beendet. 


Ein kurzes Händeschütteln und wenn Erdogan dachte, er könne die peinliche Wartezeit einfach überspielen, hatte er seine Rechnung nicht mit Putin gemacht. Kaum hatte sich Erdogan auf den ihm zugewiesenen Platz gesetzt, lässt ihn der russische Präsident erneut warten, begrüßt die türkische Gesandtschaft einzeln mit Händedruck. 
Erneut verstreichen die Minuten. Und was macht Erdogan? 
Er steht wieder auf und macht es dem Russen nach. 


Ganz klar: Hier brauchte es keine Bomben und Kriegsgerät, hier steht es eins zu null für Putin im nonverbalen Kräftemessen. 


Zwar wurde später eine Waffenruhe in Idlib ausgehandelt, doch Putin hat Erdogan schon im Vorfeld klar gemacht, wer bei den Verhandlungen die Bedingungen stellt.
Mehr
Dass Wladimir Putin seine Macht gerne zur Schau stellt, ist längst bekannt. Nun hat das auch Recep Tayyip Erdogan am eigenen Leib erfahren. Erdogan und seine Entourage mussten minutenlang vor Putins Tür warten. Im russischen TV wurde das Psycho-Spielchen anschließend veröffentlicht.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker