HOME

Neue Umfrage: Fast die Hälfte der US-Republikaner sind für Krieg mit Nordkorea

Das Verhältnis zwischen den USA und Nordkorea ist angespannt. Laut einer neuen Umfrage scheint zumindest den US-Republikanern der Geduldsfaden zu reißen: 46 Prozent von Trumps politischen Anhängern sprechen sich für einen Krieg mit Nordkorea aus.  

Neue Umfrage: Fast die Hälfte der US-Republikaner spricht sich für einen Krieg mit Nordkorea aus

Viele US-Republikaner sprechen sich für einen Präventivschlag gegen Nordkorea aus - hat Trumps Rhetorik den Trend befeuert?

Kaum ein Tag vergeht ohne neues Säbelrasseln zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un. Fast die Hälfte der US-Republikaner würde den scharfen Wortgefechten offenbar auch Taten folgen lassen: Laut einer neuen Umfrage der Quinnipiac University in Hamden (Connecticut) sprechen sich 46 Prozent der konservativen Partei für einen Präventivschlag gegen Nordkorea aus, 41 Prozent der US-Republikaner verneinten die Frage "Würden Sie einen Präventivschlag der USA gegen Nordkorea unterstützen?". Damit sind die (republikanischen) Kriegsbefürworter in der Überzahl. Zum Vergleich: Unter den Demokraten sprachen sich 77 Prozent gegen einen Präventivschlag aus, nur 16 Prozent stimmten zu.   

Die Umfrage habe, laut der Universität, am Telefon stattgefunden und sei unter 1482 registrierten Wählern beider politischen Parteien durchgeführt worden. Befragt wurden Männer und Frauen ab 18 Jahren.


Trump, der (erfolgreiche) Hetzer gegen Nordkorea?

Wie die "Washington Post" spekuliert, könnte die ungewöhnlich scharfe Rhetorik des republikanischen US-Präsidenten Donald Trump zu dem Trend in seiner Partei geführt haben - drohte er "Raketenmann" Kim Jong Un doch etwa mit der "totalen Zerstörung" Nordkoreas. In einer Umfrage von Fox News, aus der die US-Zeitung zitiert, hätten sich 2006 nur 28 Prozent der Republikaner für einen Präventivschlag gegen Nordkorea ausgesprochen. Bei einer Umfrage der "Washington Post" und ABC News aus dem vergangenen September hätten sich 30 Prozent der Republikaner für die Kriegsoption entschieden. Die Diskrepanzen der Zustimmungswerte im Vergleich zu der aktuellen Studie erklärt die "Washington Post" unter anderem mit dem unterschiedlichen Wording der Umfragen. 

Dennoch kann man die neue Umfrage der Quinnipiac Universität als Zeichen der Zustimmung von Trumps Kurs interpretieren. So glauben laut Umfrage 83 Prozent der Republikaner, dass Donald Trump die Situation mit Nordkorea lösen könne. Unter den Demokraten sind es nur magere fünf Prozent. 

fs
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(